Alter Markt: Potsdam hat keinen Platz für die DDR-Moderne

Die Fachhochschule am Alten Markt in Potsdam wird im kommenden Jahr abgerissen

Potsdam.  Der vollständige Abriss der Fachhochschule am Alten Markt in Potsdam kostet 2,8 Millionen Euro und wird fast ein Jahr dauern. Das teilte der Sanierungsträger Pro Potsdam den Anwohnern bei einer Versammlung mit. Die Fachhochschule muss Neubauten weichen, die sich an das historische Stadtbild anlehnen und derzeit in einem Bewerbungsverfahren ermittelt werden.

Der Abriss des Gebäudekomplexes soll nach den Plänen im September des kommenden Jahres abgeschlossen sein, Anfang 2019 soll mit den Neubauten begonnen werden. "Vielleicht sind wir auch einen Tick schneller", sagt Pro-Potsdam-Sprecherin Anna Winkler. Das hänge davon ab, ob die Abrissfirma wie derzeit geplant fünf Tage in der Woche arbeite oder zusätzlich auch an Sonnabenden.

Geplant ist der Bau von 40 neuen Häusern

Die Anwohner müssen sich auf langwierige, lärmintensive und staubige Monate einstellen. "Lärm wird sich nicht vermeiden lassen", sagt Winkler. Allerdings wird der Abriss Stück für Stück erfolgen. Die Anwohner sollen rechtzeitig über Bauarbeiten informiert werden, die Lärm oder Erschütterungen erzeugen. Eine Abrissbirne oder Sprengungen sollen nicht zum Einsatz kommen. Außerdem sollen Sprinkleranlagen die Staubbelästigung durch abtransportierten Bauschutt möglichst gering halten.

Video: Der Alte Markt ist zurück mit historischen Fassaden

Friedrich der Große baute den Alten Markt in Potsdam zu einem prächtigen Platz aus. Jetzt sieht er wieder fast so aus wie damals.

Insgesamt müssen in den kommenden Monaten 15.000 Tonnen Beton, 1000 Tonnen Steine und 3000 Leuchtstoffröhren abgebaut und entsorgt werden. Auch 150 Tonnen asbestbelastete Baumaterialie...

Lesen Sie hier weiter!