Also doch: Novo Nordisk hat das Börsenjahr 2021 mit einem Aktienkurs von über 100 Euro beendet!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) war eine Börsengeschichte, die ich persönlich verfolgt habe. Zugegebenermaßen ist der Jahreswechsel keine magische Deadline oder in sonstiger Weise irgendwie besonders. Aber trotzdem: Die Aktie hat es geschafft, über der Marke von 100 Euro zu schließen.

An Silvester habe ich in die außerbörslichen und US-amerikanischen Handelsplätze hineingeschaut. Und, siehe da: Um ca. 12 Uhr notierten die Anteilsscheine von Novo Nordisk mit 100,46 Euro über dieser Marke. Da kann das neue Jahr doch eigentlich nur fröhlich werden … oder etwa nicht?

Ganz so einfach ist es nicht. Gerade auch der Jahreswechsel hat einige Chancen, aber eben auch Baustellen ans Tageslicht befördert. Blicken wir zurück auf ein doch erfolgreiches Jahr 2021, das immerhin eine Kursperformance von über 70 % eingebracht hätte, wenn man vor Silvester investiert hätte.

Novo Nordisk: Es gilt, die fundamentale Bewertung zu rechtfertigen

Novo Nordisk ist ohne Zweifel eine Qualitätsaktie. Der Wachstumsmarkt des Diabetes ist intakt, das Unternehmen besitzt starke Medikamente. Namen wie Victoza, Ozempic oder in Zukunft auch Rybelsus sind heute schon Blockbuster oder auf einem guten Weg dahin. Insofern ist Qualität definitiv ein Merkmal dieser moderaten Wachstumsgeschichte. Aber auch der Preis ist auf einem Aktienkurs von über 100 Euro alles andere als billig.

Schon die Dividendenrendite von lediglich knapp über 1,2 % ist alles andere als ein großes Volumen. Auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis in der Mitte der 30er weckt Erwartungen an ein solides, beständiges Wachstum. Natürlich kann dies das dänische Unternehmen liefern. Zuletzt mit Blick auf das Ergebnis je Aktie sogar im zweistelligen Prozentbereich. Aber: Es gibt auch Bremsen.

In China dürfte es rein regional einen negativen Effekt von ca. 3 % im kommenden Jahr geben. Zudem rechnet Novo Nordisk mit Engpässen bei Wegovy, was das Wachstum in der ersten Jahreshälfte ebenfalls ausbremsen kann. Zum Jahreswechsel gab das Management von Novo Nordisk zwar bekannt, dass man die Übernahme von Dicerna abgeschlossen habe. Nennenswert zum Umsatz und Ergebnis beitragen sollte dieser Zukauf jedoch nicht so bald. Die Marke von 100 Euro ist damit zwar ein Erfolg, allerdings einer, den es zu bestätigen gilt, was schwieriger ist.

Es kommt auf das Wachstum an!

Novo Nordisk geht also auf einem Aktienkurs von über 100 Euro aus dem Jahr 2021, wenn auch knapp. Aber es gilt jetzt, dieses Bewertungsmaß im nächsten Jahr zu bestätigen. Die Ausgangslage ist alles andere als eindeutig nur auf Erfolg gepolt. Zumal ein hohes Maß an Erwartungen an das zukünftige Wachstum eingepreist sein dürfte. Weniger spannend und weniger ambitioniert bewertet ist der dänische Pharma-Konzern jedenfalls in 2022 nicht.

Der Artikel Also doch: Novo Nordisk hat das Börsenjahr 2021 mit einem Aktienkurs von über 100 Euro beendet! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.