Als Musik-Ikonen zu Halloween: Kim Kardashian mit drei Kostümen

Kim Kardashian und Jonathan Cheban stellen Cher und Sonny dar. (Bild: AP Photo/Getty Images)

Heidi Klum hat Konkurrenz bekommen: Eigentlich gilt ja das deutsche Topmodel als die internationale Halloween-Queen – doch Reality-Star Kim Kardashian könnte ihr die Krone nun streitig machen. Die berühmte Brünette überzeugte in diesem Jahr mit drei bemerkenswerten Kostümen.

Drei Abende, drei Halloween-Outfits. Kim Kardashian kramte tief in der Fashion-Trickkiste und kreierte mit ihrem Glamour-Team Looks, die sich an Pop-Ikonen der letzten Jahrzehnte orientierten. Damit sorgte die berühmte Brünette mal wieder für viel Aufmerksamkeit – und diesmal fast ohne Skandal.

Schon ihr erstes Outfit wurde zum absoluten Internethit. Zusammen mit ihrem besten Freund Jonathan Cheban verkleidete sich Kardashian als Cher und Sonny. Während er einen gemusterten Smoking trug, verzauberte sie mit einem orientalischen Glitzerdress. 1973 traten Pop-Ikone Cher und ihr Ehemann Sonny in genau diesen Outfits bei der Oscarverleihung vor die Fotografen. Neben Fan-Jubel bekam Kardashian sogar Lob von Cher selbst. „Du sieht wunderschön aus, kleine armenische Schwester“, schrieb der Musikstar auf Twitter.

Kourtney und Kim Kardashian als Michael Jackson und Madonna. (Bild: Instagram/Rex Features)

Doch eine Kim Kardashian ruht sich natürlich nicht auf ihren Lorbeeren aus. So schaffte sie es, das Kostüm sogar noch zu toppen. Dafür holte sie sich Verstärkung von ihrer Schwester. Während Kourtney als Michael Jackson im schwarz-weißen Anzug überzeugte, verkleidete sich Kim als Glamour-Kopie von Madonna. Die beiden schafften es, den Red-Carpet-Look der zwei Pop-Stars von den Oscars im Jahr 1991 perfekt zu imitieren.

Doch der Reality-Star hatte noch ein Outfit in petto. 2001 tanzte die mittlerweile verstorbene Sängerin Aaliyah in einem knappen Glitzer-Leder-Outfit durch ihr „Try Again“-Video. Dies diente als Vorlage für Kim Kardashians drittes Halloween-Kostüm. Dieses führte allerdings zu einer Kontroverse und kam nicht bei jedem an. „Legende oder nicht – Aaliyah ist eine schwarze Frau und du nicht. Es ist beleidigend und du solltest nicht so weit gehen“, schrieb eine Userin bei Twitter. Von anderen Fans gab es allerdings Rückendeckung. Eine Dame twitterte: „Ich bin schwarz und ich sehe gar kein Problem darin.“