Alpine A110: Preise gesenkt

feedback@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Alpine A110: Preise gesenkt

/>

Französischer Sportwagen etwas günstiger

Normalerweise kennen Autopreise nur eine Richtung: nach oben. Aber es gibt Ausnahmen. So sank der Preis bei der Alpine A110 in den letzten Monaten. Die Markteinführung begann mit der limitierten „Première Edition“ für 58.000 Euro. Auf dem Genfer Salon 2018 wurden dann Preise für die normalen Versionen genannt: 54.700 Euro für die eher sportliche Variante „Pure” und 58.500 Euro für den komfortorientierten „Légende".




500 Euro weniger

Nun sinken diese Preise um jeweils 500 Euro. Nun ja, das ist nicht mal ein Prozent. Nicht der Rede wert, findet offenbar Alpine und verzichtet darauf, die Preissenkung als solche zu bezeichnen. Jedenfalls kostet die A110 Pure nun 54.200 Euro, die A110 Légende bekommt man ab 58.000 Euro.




Klimaautomatik und Navi sind Serie

Die A110 Pure besticht vor allem durch ihr niedriges Gewicht. Nach EU-Norm gemessen (also inklusive 75 Kilo für Fahrer, Gepäck und Sprit) bleibt der Wagen unter der 1.200- Kilo-Marke. Dennoch zählen bei „Pure” eine Klimaautomatik, ein Navigationssystem und eine Smartphone-Integration über mySpin zur Serienausrüstung. Eine Fahrmodus-Wahl sowie LED-Scheinwerfer ergänzen die Ausstattung. Bei „Légende” kommen Ledersitze sowie Parkpiepser vorne und hinten sowie eine Rückfahrkamera hinzu. Äußeres Kennzeichen sind 18-Zoll-Bicolor-Räder. Ein Audiosystem von Focal vervollständigt die Serienausstattung.




Neue Farben

Mit der A110 Pure und Légende führt Alpine auch drei neue Lackfarben ein: ein Weiß, ein Blau und ein Grau. Verfügbar bleiben die von der „Première Edition” bekannten Farbtöne in Blau und Schwarz. Alpine gewährt für „Pure” und „Légende” eine Neuwagengarantie von drei Jahren beziehungsweise 100.000 Kilometer.




Spurtschneller als der Cayman

Alle A110 haben einen 1,8-Liter-Turbobenziner mit 252 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment unter der Haube. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe überträgt die Kraft auf die Hinterräder. So beschleunigt das 4,18 Meter lange und nur 1,25 Meter hohe Coupé in 4,5 Sekunden auf Tempo 100. Preislich orientiert sich das Auto offenbar am Porsche 718 Cayman, den es ab 52.694 Euro gibt. Dieser ist mit 300 PS stärker, mit rund 1,4 Tonnen schwerer und so im Endeffekt spurtschwächer (5,1 Sekunden) als die Alpine A110.


Lesen Sie auch: