Alpha-N baut Trackday-M2

feedback@motor1.com (Stefan Wagner)
Alpha-N baut Trackday-M2

/>

Tuner macht BMW M2 stärker, lauter … und flügeliger

M2 zu schlapp und wabbelig? Schon klar, für die meisten von uns klingt das ein wenig absurd. Aber wenn Sie eine Nordschleifen-Jahreskarte besitzen, sehen Sie das vielleicht ein bisschen anders. Womöglich stehen Sie auch einfach nur auf mehr Leistung, öbszöne Auspuffgeräusche und riesige Flügel. In beiden Fällen können Sie sich ab jetzt bei Tuner Alpha-N Performance aus Bad Neuenahr-Ahrweiler bedienen lassen. Die Jungs sitzen förmlich auf dem Nürburgring, was in der Regel ein guter Indikator für Qualitätsarbeit ist. Und bei diesem M2 scheinen Show und Performance wirklich ziemlich gut unter einen Hut zu passen.


Jetzt mit 430 PS

Rennstrecken-Glaubwürdigkeit erarbeitet sich der Alpha-N-M2 durch ein neues Öhlins-Fahrwerk. Eine nicht näher spezifizierte Leistungssteigerung bringt den Dreiliter-Reihensechser von 370 auf 430 PS. Um ein adäquates Klangbild zu erzeugen, setzt der Tuner auf eine Akrapovic-Abgasanlage aus Titan.


Optische Verwandlung zum Markenpokal-Renner

Auch optisch wirkt der BMW M2 von Alpha-N Performance, als könnte er gleich seinen eigenen Markenpokal austragen. Vorne gibt es einen schwarzen M-Performance-Kühlergrill und ein GP-Frontspoilerschwert. Dazu kommen Carbon-Flaps hinter den Seitenschwellern, ein M-Performance-Carbon-Diffusor sowie ein relativ gewaltiger Heckflügel. Die Original-19-Zöller dürfen bleiben, sind nun aber schwarz pulverbeschichtet. Sein mattes Grau mit den roten Zierstreifen verdankt dieser M2 einer Folierung. Das Interieur bleibt bis auf ein Awron-Display, das diverse Motor- und Fahrparameter anzeigt, unangetastet.


Lesen Sie auch: