Alonso fährt 500 km bei Langstreckentest für Toyota

SID
Alonso fährt 500 km bei Langstreckentest für Toyota

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso geht weiter "fremd": Nach seinem Start bei den 500 Meilen von Indianapolis im vergangenen Mai und seiner Zusage für das 24-Stunden-Rennen in Daytona im Januar legte der 36-jährige Spanier am Sonntag bei einem Test für Toyota in Manama/Bahrain mit einem Wagen der Klasse LMP-1 rund 500 Kilometer zurück.
"Es war ein toller Tag", sagte Alonso nach 113 absolvierten Runden in einem Wagen der Langstrecken-WM: "Ein solches Auto zu fahren, ist der Wunsch eines jeden Rennfahrers." Mit seiner besten Rundenzeit von 1:43,013 Minuten landete Alonso im Tagesklassement auf Platz fünf: "Das sollte man keinesfalls falsch einschätzen", wird Toyota-Technikchef Pascal Vasselon von motorsport-total.com zitiert: "Wir haben Fernando nie mit wenig Sprit auf eine schnelle Runde geschickt. Darum ging es überhaupt nicht.
Ob Alonso auch einen Renneinsatz für Toyota in der Langstrecken-Weltmeisterschaft bestreitet, ist allerdings offen. "Wir hören uns jetzt erst einmal in Ruhe sein Feedback an und dann schauen wir, was man vielleicht in Zukunft machen könnte", sagte Vasselon.