Allianz auf 15-Jahres-Hoch – Analysten vor Zahlen optimistisch

Nikolas Kessler
1 / 2
Allianz nach Zahlen: Kaufen oder Verkaufen?

Die Aktie der Allianz kann am Mittwoch erneut zulegen und bei 202,85 Euro ein neues 15-Jahres-Hoch markieren. Rückenwind liefern dabei mehrere positive Analystenkommentare.

So hat die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre Kaufempfehlung für die Aktie der Allianz am Dienstag bestätigt und das Kursziel von 197 auf 217 Euro hochgeschraubt. Wegen einer positiveren Einschätzung des Schaden- und Unfallgeschäfts, des Lebenversicherungsgeschäfts sowie der Vermögensverwaltung habe er seine Gewinnerwartungen angehoben, so Analyst Johnny Vo. Zudem habe sich die Kapitalausstattung verbessert.

Auch JPMorgan-Analyst Michael Huttner hat vor den Zahlen für das dritte Quartal sein „Overweight“-Rating mit einem Kursziel von 228 Euro bestätigt. Eine starke Entwicklung des Vermögensverwalters Pimco dürfte die Belastungen durch Naturkatastrophen teilweise ausgeglichen haben, so der Experte in seiner Studie.

Zwar rechnet auch die Deutsche Bank damit, dass sich Naturkatastrophen in Q3 negativ auf die Schaden-Kosten-Quote des Versicherers ausgewirkt haben. Im Bereich Vermögensmanagement rechnet Analyst Hadley Cohen aber mit einem weiteren starken Jahresviertel, vor allem bei der Fondstochter Pimco. Entsprechend lautet seine Empfehlung auch weiterhin „Buy“ mit einem Kursziel von 205 Euro.

Starkes Momentum – Aktie auf 15-Jahres-Hoch

Nach dem gestrigen Feiertag kann die Allianz-Aktie am Mittwoch rund 1,5 Prozent zulegen und dabei nicht nur die 200-Euro-Marke zurückerobern, sondern auch bei 202,85 Euro auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2002 klettern. Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger können das günstige Momentum zum Kauf nutzen. Die Zwischenbilanz für das dritte Quartal in der kommenden Woche (10. November) könnten weitere Impulse liefern.