Allgeier erreicht gemäß vorläufiger Zahlen den Forecast für 2020

·Lesedauer: 4 Min.

ALLGEIER SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
Allgeier erreicht gemäß vorläufiger Zahlen den Forecast für 2020

12.03.2021 / 11:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 12. März 2021 - Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63) hat mit Eintragung im Handelsregister am 15. Dezember 2020 die Nagarro SE wirksam abgespaltet. Die Nagarro SE ist seit dem 16. Dezember 2020 eigenständig an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und wird aus diesem Grund im Konzernabschluss der Allgeier SE für das Geschäftsjahr 2020 in das aufgegebene Geschäft gegliedert werden. Im fortgeführten Geschäft erreichte der Allgeier Konzern gemäß vorläufiger und noch ungeprüfter Zahlen im Geschäftsjahr 2020 (01. Januar 2020 - 31. Dezember 2020) den mit Ad-hoc-Mitteilung vom 16. Dezember 2020 veröffentlichten Forecast.

Geschäftsentwicklung des fortgeführten Geschäfts im Gesamtjahr 2020

Der Allgeier Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2020 im fortgeführten Geschäft eine Gesamtleistung von 353 Mio. Euro (Vorjahr: 380 Mio. Euro). Dabei betrug die Wertschöpfung (definiert als Gesamtleistung abzüglich der den Umsätzen direkt zurechenbaren Umsatz- und Personalkosten) 102 Mio. Euro (Vorjahr: 99 Mio. Euro). Das entspricht einer Wertschöpfungsmarge von 29 Prozent (Vorjahr: 26 Prozent). Das bereinigte EBITDA (EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) betrug 30 Mio. Euro (Vorjahr: 18 Mio. Euro). Bereinigt wurden hierbei insbesondere Personalkosten, Finanzierungskosten im Zusammenhang mit der Ablösung von Darlehen, Aufwendungen im Rahmen der Akquisitionstätigkeit sowie früheren Perioden zuzurechnende Aufwendungen.

Das EBITDA betrug im Geschäftsjahr 2020 23 Mio. Euro (Vorjahr: 9 Mio. Euro). Das EBIT belief sich auf 7 Mio. Euro (Vorjahr: -4 Mio. Euro).

Eckdaten der Bilanz zum 31. Dezember 2020

Dem Allgeier Konzern standen zum Ende des Geschäftsjahres 2020 liquide Mittel in Höhe von 61 Mio. Euro zur Verfügung (Vorjahr Als-ob ohne Nagarro: 54 Mio. Euro). Die kurz- und langfristigen Finanzschulden beliefen sich zum Bilanzstichtag auf 29 Mio. Euro (Vorjahr Als-ob: 43 Mio. Euro). Die nach IFRS 16 zu passivierenden Leasingverbindlichkeiten betrugen 31 Mio. EUR (Vorjahr: 38 Mio. EUR). Die Bilanzsumme betrug 244 Mio. Euro (Vorjahr Als-ob ohne Nagarro: 245 Mio. Euro).

Bestätigung der Guidance 2021

Die Allgeier SE bestätigt Stand heute die Guidance für das Geschäftsjahr 2021, die in der Ad-hoc-Mitteilung vom 16. Dezember 2020 veröffentlicht wurde. Diese sieht im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz in der Größenordnung von 360 bis 400 Mio. Euro und ein EBITDA zwischen 31 und 35 Mio. Euro vor.

Hinweis

Der Geschäftsbericht 2020 der Allgeier SE wird am 30. April 2021 veröffentlicht und ist dann unter www.allgeier.com einzusehen.

Alle genannten Zahlen wurden gemäß IFRS erstellt. Alle Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2020 sind vorläufig und vom Konzernabschlussprüfer noch nicht abschließend geprüft. Es wird ferner darauf hingewiesen, dass sämtliche Angaben für das Geschäftsjahr 2021 auf Annahmen und Schätzungen beruhende Erwartungen des Vorstands darstellen. Auch wenn der Vorstand der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftigen tatsächlichen Entwicklungen und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen abweichen. Die Allgeier SE übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftigen Entwicklungen und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Ad-hoc-Mitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Dieses Dokument enthält - in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte - ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Diese ergänzenden Finanzkennzahlen können als Analyseinstrument nur eingeschränkt tauglich sein und sollten für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Allgeier SE nicht isoliert oder als Alternative zu den in den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen, so dass sie deshalb möglicherweise nicht vergleichbar sind.

Kontakt:

Allgeier SE
Corporate Communications & Investor Relations
Dr. Christopher Große
Einsteinstraße 172
81677 München
Tel.: +49 (0)89/998421-0
Fax: +49 (0)89/998421-11
E-Mail: ir@allgeier.com
Web: www.allgeier.com

 

12.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ALLGEIER SE

Einsteinstraße 172

81677 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 89 - 99 84 21 0

Fax:

+49 (0) 89 - 99 84 21 11

E-Mail:

info@allgeier.com

Internet:

http://www.allgeier.com

ISIN:

DE000A2GS633

WKN:

A2GS63

Indizes:

CDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1175228


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this