Alles über die deutsche Netflix-Serie "Dogs Of Berlin"

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Fahri Yardım (l.) und Felix Kramer ermitteln in der Berliner Unterwelt. (Bild: Netflix/Stefan Erhardt)

In der Netflix-Serie “Dogs of Berlin” wird Berlin zur Verbrecher-Metropole. Fußball, Mafia, Clans und ein Mordfall – die deutsche Produktion hat es in sich.

Deutsche Serienfans dürfen sich im Dezember auf ein Highlight freuen: “Dogs of Berlin” ist nach “Dark” die zweite deutsche Serienproduktion für Netflix überhaupt und verspricht, ein imposantes TV-Spektakel zu werden. Verfügbar ist die Serie auf dem Streamingdienst ab dem 7. Dezember. Die erste Staffel besteht aus 10 Episoden à 42 Minuten.

Die Handlung

Die Serie dreht sich um den Mord an einem deutsch-türkischen Fußballer. Ein ungleiches Polizistenduo nimmt die Untersuchungen in der Berliner Unterwelt auf. Dabei kommen mehrere Gruppen als Täter infrage. Ermittelt wird unter anderem in der Marzahner Neonazi-Szene und im türkischen Clan-Milieu, auch die Mafia und verrückte Fußballfans stehen im Visier der Fahnder.

“Wir tauchen tief in den Sumpf der organisierten Kriminalität Berlins ein – und bald drohen unsere Helden selbst darin zu versinken”, zitiert “Der Tagesspiegel” Sigi Kamml, einen der Produzenten.

Der offizielle Trailer

Im offiziellen deutschen Trailer kann man sich einen ersten Eindruck machen. “Die ganze Stadt ist ein Pulverfass. Sieh zu, dass niemand ein Streichholz dran hängt”, hört man im Trailer einen der Beteiligten sagen. Auch ein weiterer Satz beschreibt eine sehr bedrohliche Kulisse: “Wenn wir nicht aufpassen, haben wir ratzfatz einen Rassenkrieg an der Backe.”

Deutsch-Offensive: Netflix kündigt fünf neue Serien an

“Chilling Adventures of Sabrina”: Einigung zwischen Netflix und Satanisten

Die Besetzung

Die Hauptrollen spielen Fahri Yardım und Felix Kramer. Yardım spielt den deutsch-türkischen Polizisten Erol Birkan, der gemeinsam mit seinem Kollegen Kurt Grimmer (Kramer) aus Ostberlin in dem Mordfall ermittelt. In weiteren Rollen sind unter anderem Katharina Schüttler, Hannah Herzsprung, Katrin Sass, Sebastian Achilles, Deniz Orta und Mohamed Issa zu sehen. Für Regie, Idee und Drehbuch zeichnet Christian Alvart verantwortlich, der die Serie – gemeinsam mit Sigi Kamml – auch produzierte.