Alles rund um University eSport Germany

Was ist eigentlich University eSport Germany?

UEG ist ein Zusammenschluss von eSport begeisterten Studenten aus ganz Deutschland, welcher vor knapp drei Jahren entstanden ist.

Zu Beginn wurden StudiCups In League of Legends angeboten, die gut bei den Studenten ankamen, worauf die Gründung der Liga folgte. Nach kurzer Zeit konnten weitere Turnierserien angeboten werden, die von den Studenten organisiert wurden.

Alles nach dem Motto: Von Studenten. Für Studenten.

Wie nimmt man an der Uniliga teil?

Die Regeln sind simpel. Um als Spieler teilzunehmen, muss man lediglich Student an einer deutschen Hochschule sein.

Es gibt an einigen Hochschulen und Universitäten lokale eSport Clubs, die verschiedene eSport Titel anbieten. eSport UBT war eines der ersten Projekte, das lokal gefördert wurde und nach Absprache die Universität Bayreuth auf Turnieren und anderen Veranstaltungen offiziell vertreten durfte. Es stand der Organisation nichts mehr im Weg und so wurden die ersten Hochschulteams gebildet, die sich zum wöchentlichen trainieren und analysieren treffen.

Auch an anderen Universitäten tut sich etwas! In Karlsruhe gibt es die Hochschulgruppe eSUKA. Hier haben sich im Laufe der Zeit viele Teams gebildet, die am studentischen Ligenbetrieb teilnehmen. Des Weiteren werden regelmäßig Veranstaltungen wie Public Viewings organisiert, die gut besucht werden.

Mittlerweile haben sich viele Clubs und Teams an den Hochschulen und Universitäten zusammengefunden und nehmen an der Uniliga teil.

Lohnt es sich bei der Uniliga mitzumachen?

Die teilnehmenden Teams der Uniliga kämpfen nicht nur um den Titel des deutschen Hochschulmeisters. In der zweiten Saison bekam "NEAT" die Möglichkeit nach Krakau zu den EU LCS Finals zu fahren. In der dritten Saison qualifizierte sich das Hamburger Team „TDR GamING TUHH“ mit dem Sieg für die European University Championship und hatte die Möglichkeit, Deutschland zu repräsentieren.

Ich möchte auch ein lokales Hochschulteam gründen. Wie fange ich an?

Es ist natürlich schwierig alleine ein ganzes Team oder sogar eine ganze Organisation ins Leben zu rufen. Daher hat University eSport Germany das Pioneer Programm gestartet.

Eine e-Mail an coact@ueg-liga.de reicht aus um in Kontakt zu kommen und den Grundstein für ein lokales Projekt zu setzen.

Die Erfahrung der letzten Jahre wird kompakt an Interessierte weitergeleitet und ein Mentor steht beratend zur Seite. Somit sollte dem Start des eigenen Hochschulteams nichts mehr im Weg stehen.

Weitere Informationen zu University eSport Germany sind auf der Facebookseite und der Homepage zu finden.