"Alles ist gut": Ewan McGregor beruhigt erzürnte "Star Wars"-Fans

teleschau

Weil es bei der geplanten Serie über Obi-Wan Kenobi Verzögerungen gab, zeigten sich viele "Star Wars"-Fans enttäuscht. Hauptdarsteller Ewan McGregor trug nun zumindest teilweise zu einer Entspannung der Lage bei.

Alles nur halb so schlimm für "Star Wars"-Fans: Nachdem in der vergangenen Woche im Internet Gerüchte die Runde gemacht hatten, die Spin-off-Serie über Obi-Wan Kenobi sei vorerst Geschichte, zeigten sich viele Anhänger des Sci-Fi-Universums enttäuscht. Ausgerechnet Hauptdarsteller Ewan McGregor, der den Jedi-Krieger schon in den "Star Wars"-Episoden I bis III verkörperte, beruhigte die aufgebrachten Fans nun.

Gegenüber "Variety" sagte der Schauspieler: "Ich finde die Skripte großartig. Sie sind wirklich gut. Alles ist gut." Momentan gehe er davon aus, dass die Dreharbeiten Anfang 2021 beginnen werden - anstatt wie zunächst geplant noch in diesem Sommer. Zudem gab sich McGregor zuversichtlich, den geplanten Sendetermin einhalten zu können. Von dem Wirbel habe er erst kürzlich erfahren, erklärte der 48-Jährige im Rahmen eines Fan-Events zu "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn": "Ich habe nichts davon gewusst, bis wir heute Abend hier ankamen und alle sagten: 'Oh, mein Gott!'. Aber es ist nicht wirklich so dramatisch, wie es scheinen mag."