"Alles gecastete Typen": Fans verärgert über neuen "Bachelor"

David Jackson ist der neue "Bachelor" und möchte in der 13. Staffel der RTL-Show seine große Liebe finden. (Bild: RTL / Frank J. Fastner)
David Jackson ist der neue "Bachelor" und möchte in der 13. Staffel der RTL-Show seine große Liebe finden. (Bild: RTL / Frank J. Fastner)

Im März startet die neue Staffel "Der Bachelor" bei RTL: Dieses Mal sucht der 32-jährige David Jackson im Fernsehen nach der großen Liebe. Doch nicht alle Fans sind von der Wahl des neuen Rosenkavaliers angetan.

Das Warten hat endlich ein Ende: Am Dienstagabend verkündete RTL den neuen "Bachelor", der in der gleichnamigen Show unter vielen Single-Damen die Frau fürs Leben finden möchte. Wie der Sender bekannt gab, begibt sich in diesem Jahr der 32-jährige David Jackson auf das große Dating-Abenteuer.

Der neue Rosenkavalier kommt aus Stuttgart und geht seit drei Jahren als Single durchs Leben. "Meine Vorstellung von einer passenden Partnerin ist ein sehr liebevoller Mensch, ein familiärer Mensch", erklärte er im Interview mit RTL. Er sei "mit sehr viel Liebe großgeworden", was er drei besonderen Frauen zu verdanken habe: seiner Mutter und seinen zwei Schwestern. Beim "Bachelor" wolle er sich offen zeigen, so Jackson: "Für mich gibt es nichts Männlicheres, als zu seinen Gefühlen zu stehen und zu sagen, wie man fühlt. Das ist alles andere als Schwäche."

Im Interview mit RTL erklärte David Jackson: "Meine Vorstellung von einer passenden Partnerin ist ein sehr liebevoller Mensch, ein familiärer Mensch." (Bild: RTL / Frank J. Fastner)
Im Interview mit RTL erklärte David Jackson: "Meine Vorstellung von einer passenden Partnerin ist ein sehr liebevoller Mensch, ein familiärer Mensch." (Bild: RTL / Frank J. Fastner)

"Als wenn er so niemanden finden würde"

Im Netz sorgte die Bekanntgabe des neuen Bachelors für gemischte Reaktionen. Während sich bekannte Gesichter wie die Ex-"Bachelors" Andrej Mangold oder Niko Griesert begeistert von ihrem Nachfolger zeigten, schien so mancher Zuschauer weniger erfreut über die Wahl. Vor allem der Beruf des Single-Manns eckt an: Der gelernte Versicherungskaufmann arbeitet hauptberuflich als Model und Content Creator. Eine Instagram-Userin befand, dass es "übertrieben" sei, ein Fitnessmodel als Rosenverteiler zu verpflichten.

Viele stimmten ihr für den Kommentar zu. "Finde Leute mit normalen Jobs und etwas weniger übertriebenen Sixpacks viel interessanter. Als wenn er so niemanden finden würde", schrieb ein Zuschauer unter einen Beitrag von RTL. "Alles gecastete Typen. Normal ist leider, leider out", monierte eine andere Nutzerin. "Wieder nur jemand, der berühmt werden möchte", lautet ein weiterer Kommentar.

Die 13. Staffel von "Der Bachelor" startet ungewöhnlich spät: Statt wie in den Vorjahren im Januar feiert die Sendung diesmal am Mittwoch, 22. Februar, bei RTL+ Premiere. Im linearen Fernsehen ist die Datingshow ab Mittwoch, 1. März, 20.15 Uhr, zu sehen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.