Alles anders: Bushido will sich neu präsentieren

·Lesedauer: 1 Min.

Neues Image: Rapper Bushido will in der Serie "Unzensiert – Bushidos Wahrheit" eine Seite von sich zeigen, die man bislang noch nicht von ihm gesehen hat.

Von Kameras begleitet

Für die Doku-Serie ließen sich Anis Ferchichi, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, und seine Frau Anna-Maria (39) von den Kameras begleiten. Ein Thema ist seine Nähe zu dem Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker (46), gegen den jetzt ein Prozess läuft. Es wird auch ein Vorfall angesprochen, der im Jahr 2014 stattfand, als die Polizei ins Haus gerufen wurde, weil der HipHopper seine Frau geschlagen hat. Ein Thema, das dem Star sehr unangenehm ist: "Ich habe mich meiner Frau gegenüber sehr ungerecht verhalten. Ich habe sie geschlagen", offenbarte der gebürtige Bonner gegenüber 'Bild'. "Ich war einfach dumm. Mein Denken war wie das eines Hinterwäldlers. Trotzdem ist sie die ganze Zeit bei mir geblieben – entgegen all der Empfehlungen."

Bushido unter fremdem Einfluss

Seine Frau war 2014 kurzfristig aus dem Haus ausgezogen. Im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker wurde der Vorfall laut 'Musikexpress' aufgenommen. Anna-Maria Ferchichi habe damals gegenüber der Polizei gesagt, dass sich ihr Mann sehr verändert habe: "Arafat Abou-Chaker nimmt Einfluss auf ihn." Das liegt mittlerweile sieben Jahre zurück, Kinder wurden geboren, Bushido und seine Frau erwarten dieser Tage auch noch Drillinge. Mit der Dokumentation möchten sie zeigen, dass sich die Dinge geändert haben.

Bild: Paul Zinken/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.