Alle Infos von der Asien-Reise - FC-Bayern-Newsblog: Wieder dahoam

AZ, mxm

Knapp zwei Wochen sind die Bayern auf ihrer Asien-Reise, der Audi Summer Tour, unterwegs. Neben Trainingseinheiten und Marketing-Terminen stehen in China und Singapur auch hochkarätige Testspiele auf dem Programm. Alle Infos hier im AZ-Newsblog.

München/Shanghai - Am späten Sonntagabend, gegen 22:30 Uhr, hob die Sondermaschine der Lufthansa mit dem Bayern-Tross ab. Erster Halt: Shanghai. Rund zwei Wochen sind Mannschaft, Funktionäre und Verantwortliche nun in Asien unterwegs – am 28. Juli kommt der deutsche Rekordmeister dann wieder in München an.

Vier Testspiele stehen in China und Singapur auf dem Programm – und die Gegner können sich sehen lassen: Die Bayern müssen gegen den FC Arsenal, den AC Mailand, den FC Chelsea und Inter Mailand ran. Daneben gibt es natürlich noch Trainingseinheiten und auch das Marketing wird am aufstrebenden chinesischen Markt mit Sicherheit nicht zu kurz kommen. "Die Reise hat sowohl einen sportlichen wie auch einen wirtschaftlichen Wert", sagte Bayern-Boss Karl Heinz Rummenigge zuletzt.

Abflug, Ankunft, Training, Testspiele und sonstige Termine – hier, im AZ-Newsblog, werden Sie über alle Ereignisse der Audi Summer Tour informiert.

+++ FC Bayern wieder im Lande +++

Der Tross des FC Bayern ist am Freitag wieder in  München gelandet. Zwölf Tage mit vier Testspielen bei der "Audi Summer Tour" in China und Singapur liegen hinter dem deutschen Rekordmeister. Bis Sonntag kann sich das Team von Carlo Ancelotti erholen, dann steht die nächste Trainingseinheit auf dem Programm (17 Uhr, öffentlich). Gemeinsam mit den Confed-Cup-Teilnehmern beginnt dann die letzte Phase der Vorbereitung. Kurz darauf wartet schon das nächste Highlight auf die Bayern. Beim "Audi Cup" am Dienstag und Mittwoch kann Ancelotti erneut gegen hochkarätige Gegner testen.

+++ Abschied mit Niederlage +++

0:2 gegen Inter Mailand! Der FC Bayern verliert bei seinem Asien-Trip auch das dritte von vier Testspielen. "Es schon sehr anstrengend", sagte Keeper Ulreich. Lesen Sie hier mehr dazu.

+++ So spielt der FCB gegen Inter +++

Mit Ulreich im Tor, Felix Götze, Dorsch, Alaba und Coman in der Startelf gehen die Münchner in das Testspiel mit Inter Mailand.

 

+++ Rummenigge zieht positives Fazit +++ 

Zum Abschluss der "Audi Summer Tour" sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge über...

...die gesamte Asien-Reise: "Das war wahrscheinlich die effektivste, beste und auch schönste Tour, die der FC Bayern in den letzten Jahren gemacht hat. Wir haben alle Ziele, die wir uns gesetzt haben, komplett erreicht. Die Reise stand unter dem Motto Visiting Friends. Das bedeutet, unsere Fans in Asien zu besuchen, unsere Mannschaft den Fans nahezubringen und wirtschaftliche und politische Beziehungen in diesem wichtigen Erdteil zu knüpfen."

…sein persönliches Highlight: "Sport- und gesellschaftspolitisch gesehen war das größte Highlight in Shenzhen, als wir die neue Fußballschule für 10.000 Jugendliche vorgestellt haben. Diese Schule soll ein Pilotprojekt für ganz China werden. Wir werden sehr viel Anstrengungen und Know-how reinlegen, weil wir glauben, dass dann eine große Chance für den FC Bayern da ist, um diese Dinge in ganz China zu instrumentalisieren."

…die sportliche Bilanz: "Wir haben heute Abend noch die Chance, die Stadtmeisterschaft von Singapur zu gewinnen. Die Niederlage gegen Milan war ohne Frage heftig, aber man darf nicht vergessen, dass die heute Abend in der Europa-League-Qualifikation spielen und in der Vorbereitung ein gehöriges Stück weiter sind."

+++ Sportdirektor: Klose wird es nicht +++

Der Aufsichtsrat des FC Bayern muss den von den Vereinsbossen auserkorenen neuen Sportdirektor nur noch absegnen. Miroslav Klose ist allerdings nicht der Nachfolger von Matthias Sammer. Lesen Sie hier mehr dazu.

+++ Rummenigge schießt gegen Hasenhüttl +++

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl für dessen Äußerungen zu Fernreisen in der Saisonvorbereitung hart kritisiert. Lesen Sie hier mehr dazu.

+++ Heute gegen Inter +++

Am heutigen Donnerstag (13:30 Uhr MESZ) wollen die Bayern im National Stadium von Singapur gegen Inter Mailand einen guten Abschluss der Asien-Reise hinlegen. Denn zurück in München - dort landet der Tross am Freitagmorgen - geht es schnell wieder weiter. Am Samstag haben die Spieler zwar noch frei, aber am Sonntag steht das nächste Training an. Dort wird das Team dann erstmals in dieser Vorbereitung komplett sein, denn die Confed-Cup-Teilnehmer um die beiden Neuzugänge Niklas Süle und Sebastian Rudy werden ebenfalls ins Training einsteigen. Ab 13:30 Uhr im AZ-Liveticker!

+++ Renato Sanches Zukunft offen +++

Weiter unklar ist die Situation bei Renato Sanches. Der Portugiese wird mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht, Karl-Heinz Rummenigge stellte jetzt aber klar: Verkauft wird das Talent nicht. Mehr dazu lesen Sie hier.

+++ Stürmer-Legenden kicken beim Kleinfeldturnier +++

Am Mittwochmittag schnürten Bayerns Stürmer-Legenden die Schuhe. Giovane Elber und Miroslav Klose spielten bei einem Turnier der Bayern-Fanklubs mit, im Zentrum von Singapur wurde auf einem Kleinfeld gezockt. Hasan Salihamidzic betreute das Team. "Ich bin ein sehr strenger Coach", scherzte Brazzo im Gespräch mit der AZ. Wegen Hüftproblemen konnte Salihamidzic nicht selbst mitspielen. Auch Ex-Keeper Raimond Aumann war auf dem Feld dabei – glänzte als Torschütze.

Talent rostet nicht: Das Duo Elber/Klose verwöhnte die Zuschauer mit einigen netten Kombinationen. Sie können es noch!

+++ Bayern schlägt Chelsea +++

Der FC Bayern hat im dritten Spiel auf seiner Asienreise den ersten Sieg gefeiert. Drei Tage nach dem 0:4 gegen den AC Mailand gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister in Singapur gegen den FC Chelsea mit 3:2 (3:1). Hier gibts alles zur Begegnung im Liveticker zum Nachlesen.

+++ Sanches in der Startelf +++

+++ FC Bayern will sich gegen Chelsea rehabilitieren +++

Dienstagabend (19:30 Uhr Ortszeit/13:30 Uhr MESZ), Flutlicht und ein Duell zwischen den amtierenden Meistern aus Deutschland und England – wenn der FC Bayern in Singapur auf den FC Chelsea trifft könnte man meinen, die Champions League habe bereits wieder begonnen. Diesen Kracher wollen sich auch die Fans in Südostasien nicht entgehen lassen, denn das verfügbare Kartenkontingent von 53.000 Tickets ist bereits restlos vergriffen. Die AZ begleitet die Partie im Liveticker.

+++ Bernat fällt lange aus +++

Der FC Bayern muss offenbar mehrere Monate auf Außenverteidiger Juan Bernat verzichten. Wie die Münchner am Dienstag mitteilten, erlitt der 24-jährige Spanier am vergangenen Samstag im Test gegen den AC Mailand (0:4) in Shanghai einen Riss der Syndesmose im linken Sprunggelenk. Lesen Sie hier mehr dazu.

+++ Sportdirektor - wer will, wer mag? +++

Es war DAS beherrschende Thema an diesem Montag: wer wird Sportdirektor beim FC Bayern? „In den nächsten sechs Wochen werden wir einen Sportdirektor präsentieren“, hat Hoeneß versprochen. Nach Lahm und Eberl hat jetzt auch Kahn abgesagt. Die AZ erklärt, wer noch in Frage kommt – und wer nicht

+++ Test gegen Chelsea - Ancelotti spürt keinen Druck +++

Das 4:0 gegen Milan war eine deftige Niederlage und die Bayern-Bosse haben ihrem Unmut offen Ausdruck verliehen. Trainer Ancelotti fühlt trotzdem keinen Druck vor dem Test gegen Chelsea. Hier gehts zum Bericht. 

+++ Grüße aus Singapur: Heimatgefühle +++

AZ-Reporter Maximilian Koch begleitet den FC Bayern in Singapur und schreibt von seinen Reiseerlebnissen. Heute von einer deutschen Bierbar in Singapur.

+++ Elber über James und Müller +++

Die Klub-Ikone, Giovane Elber, hat mit der AZ über Neuzugang James und den Konkurrenzkampf mit Thomas Müller gesprochen. Hier gehts zum Interview!

+++ Hoeneß über Sechzigs Mitgliederversammlung +++

In Singapur hat sich Uli Hoeneß nicht nur zu einem neuen Sportdirektor geäußert (mehr dazu hier), sondern auch zur Situation beim TSV 1860 München. "Es ist schwer, aus Singapur die Situation bei 1860 zu bewerten. Ich habe vor einigen Wochen gelesen, dass der Gesellschafter von Webasto offensichtlich Interesse hat, da einzusteigen, wenn Ismaik aufhören würde. Da habe ich mir beim Frühstück gedacht: Hoppla, das wäre ja mal eine Sache, die man wirklich ernst nehmen sollte. Ansonsten: So lange das Hickhack um den Herren Ismaik nicht beendet ist, wird Sechzig nicht weiterkommen", so der Bayern-Präsident.

+++ Das sagen Ancelotti und Müller nach der Pleite +++

Nach der Testspiel-Niederlage gegen den AC Milan haben sich Carlo Ancelotti, der auf seinen Ex-Verein traf, und Thomas Müller geäußert:

Carlo Ancelotti: "Das Ergebnis hat mich überrascht. Wir sind nicht glücklich, wir sind enttäuscht. Wir haben nicht gut gespielt, nicht gut angegriffen und wir waren nicht gut organisiert, wenn der Gegner angegriffen hat. Manchmal kann das passieren. Wir haben noch Zeit, uns vorzubereiten, bis die Saison losgeht."

Thomas Müller: "Die erste Halbzeit war ein bisschen ernüchternd. In der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht, Mailand in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Vielleicht haben sie auch ein bisschen das Gas rausgenommen nach dem 0:3. Aber so ein 0:4 muss man erstmal schlucken. Man hat schon einen kleinen Unterschied gemerkt. Ich weiß nicht, was Milan für ein Programm hatte. Aber sie haben frischer als wir gewirkt, in den Zweikämpfen, nach langen Bällen, bei Kontern. Da haben wir nicht die letzten fünf Prozent herausholen können. Wir wurden ziemlich schnell ziemlich hart bestraft."

+++ Juan Bernat reist vorzeitig ab +++

Ohne Juan Bernat wird der FC Bayern seinen Asien-Trip in Singapur fortsetzen. Der Spanier verletzte sich im Test gegen den AC Mailand am Sprunggelenk und wird vorzeitig abreisen.

"Er kann während der Audi Summer Tour nicht mehr spielen und fliegt morgen zurück nach München. Am Montag wird er untersucht", sagte Trainer Carlo Ancelotti. Zuvor war bereits Thiago verletzt abgereist.

+++ Ancelotti spricht kurz +++

Vor dem Training des FC Bayern am Freitag in Shenzhen sprach Trainer Carlo Ancelotti über einige aktuelle Themen. Die AZ fasst seine Aussagen zusammen. Ancelotti über...

...Javi Martínez auf der Sechserposition: "Er hat das jetzt zweimal gespielt, weil wir aktuell nicht viele Optionen haben. Ich weiß, dass er da spielen kann, aber meine Idee ist eigentlich, dass er hinten in der Innenverteidigung spielt. Aber klar: Wenn nötig, kann er auf der Sechs spielen."

...David Alaba: "Bei ihm ist es genau das Gleiche. Er gibt einen fantastischen Innenverteidiger ab, aber ich will ihn hinten links einsetzen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier