Allane Mobility Group: Deutliche Ergebnisverbesserung in den ersten neun Monaten 2022

EQS-News: Allane SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
Allane Mobility Group: Deutliche Ergebnisverbesserung in den ersten neun Monaten 2022
09.11.2022 / 08:32 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Allane Mobility Group: Deutliche Ergebnisverbesserung in den ersten neun Monaten 2022

  • Konzernvertragsbestand liegt zum Stichtag bei 118.200

  • Konzernumsatz geht leicht zurück auf 554,6 Mio. Euro

  • Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöht sich deutlich auf 11,0 Mio. Euro

  • Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie „FAST LANE 27“

Pullach, 9. November 2022 – Die Allane Mobility Group („Allane“), ein führender Anbieter im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist für das Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, verzeichnete in den ersten neun Monaten 2022 einen leichten Rückgang des Konzernumsatzes und eine deutliche Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT). Der Konzernvertragsbestand sank im Vergleich zum Vorjahreswert und belief sich zum 30. September 2022 auf 118.200 Verträge.

Donglim Shin, CEO der Allane SE: „Obwohl unser Vertragsbestand im dritten Quartal weiter zurückgegangen ist, profitieren wir dank unseres diversifizierten Geschäftsmodells von der positiven Entwicklung auf dem Gebrauchtwagenmarkt. So haben wir unser Ergebnis in den ersten neun Monaten deutlich gesteigert. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage und das Preisniveau auf dem Gebrauchtwagenmarkt bis zum Jahresende hoch bleiben werden und wir Leasingrückläufer weiterhin mit hohen Margen veräußern können.“

Geschäftsentwicklung
Die Geschäftsentwicklung der Allane Mobility Group war in den ersten neun Monaten 2022 durch die weiter anhaltenden Lieferengpässe bei Neuwagen und den damit einhergehenden Vertragsrückgang beeinträchtigt. Darüber hinaus ist die gesamtwirtschaftliche Situation weiterhin durch den anhaltenden Russland-Ukraine-Krieg negativ beeinflusst. Der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) lag zum 30. September 2022 bei 118.200 Verträgen und damit 8,2 Prozent unter dem Vorjahreswert (31. Dezember 2021: 128.800 Verträge). Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Retail Leasing (Online Retail und Captive Leasing) ging im Zeitraum von Ende Dezember 2021 bis Ende September 2022 um 4,9 Prozent auf 34.700 Verträge (31. Dezember 2021: 36.500 Verträge) zurück, während er sich im Geschäftsfeld Flottenleasing mit 33.200 Verträgen (31. Dezember 2021: 33.300 Verträge) auf dem Vorjahresniveau bewegte. Im Geschäftsbereich Flottenmanagement fiel der Vertragsbestand auf 50.300 Verträge, was einem Rückgang von 14,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht (31. Dezember 2021: 59.000 Verträge).

Der Konzernumsatz sank in den ersten neun Monaten 2022 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres leicht um 2,0 Prozent auf 554,6 Mio. Euro (9M 2021: 565,8 Mio. Euro). Diese Entwicklung ist vor allem auf die Lieferengpässe bei Neuwagen und den daraus resultierenden Vertragsrückgang zurückzuführen. Der operative Konzernumsatz, in dem die Erlöse aus Fahrzeugverkäufen nicht enthalten sind, erhöhte sich um 0,1 Prozent auf 291,7 Mio. Euro (9M 2021: 291,5 Mio. Euro) und verblieb damit auf dem Niveau des Vorjahres. Die Verkaufserlöse aus dem Verkauf von Leasingrückläufern und der Vermarktung von Kundenfahrzeugen aus dem Flottenmanagement sanken um 4,2 Prozent auf 263,0 Mio. Euro (9M 2021: 274,4 Mio. Euro). Diese Entwicklung resultiert trotz einer weiterhin hohen Nachfrage und steigender Stückpreise für Gebrauchtfahrzeuge hauptsächlich aus einem Rückgang der Absatzmenge.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank in den ersten neun Monaten 2022 um 2,1 Prozent auf 139,4 Mio. Euro (9M 2021: 142,3 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich hingegen deutlich um 137,3 Prozent auf 11,0 Mio. Euro (9M 2021: 4,6 Mio. Euro). Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Konzernumsatz) verbesserte sich daher ebenfalls deutlich auf 3,8 Prozent (9M 2021: 1,6 Prozent). Das gestiegene EBT der ersten drei Quartale resultiert insbesondere aus dem hohen Preisniveau auf dem Gebrauchtwagenmarkt, und der entsprechenden nach wie vor hohen Marge beim Verkauf von Leasingrückläufern, geringeren Abschreibungen auf das Leasingvermögen sowie einer Verbesserung des Finanzergebnisses.

Konsequente Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie „FAST LANE 27“
Die Allane Mobility Group hatte auf der diesjährigen Hauptversammlung ihre neue Wachstumsstrategie „FAST LANE 27“ vorgestellt. Der Fokus von „FAST LANE 27“ liegt auf der strategischen Weiterentwicklung des Geschäftsmodells. Dabei baut die Allane Mobility Group ihr Angebot in den bestehenden Geschäftsbereichen weiter aus und rückt Innovation und Kooperationen stärker in den Mittelpunkt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil von „FAST LANE 27“ ist das Ziel, nachhaltiger zu werden. Erste „FAST LANE 27“ Maßnahmen wurden im dritten Quartal bereits umgesetzt. So erweiterte die Allane Mobility Group ihr Angebot im dritten Quartal 2022 um die Inzahlungnahme von Gebrauchtfahrzeugen. Kunden sowie Nicht-Kunden haben damit die Möglichkeit, ihr altes Fahrzeug entweder an Allane zu verkaufen oder es bei Bestellung eines Neufahrzeugs in Zahlung zu geben. Zudem ermöglicht die Allane Mobility Group allen Haltern von Elektroautos seit dem dritten Quartal 2022 die Beantragung der Treibhausgasminderungsprämie (THG-Prämie) über die Plattform sixt-neuwagen.de und garantiert für das Jahr 2022 eine Mindestprämie von 365 Euro je Zertifikat.

Ausblick
Die Allane Mobility Group hat die Prognose für das Geschäftsjahr am 2. November 2022 angepasst. Demnach erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 2022 weiterhin einen Konzernvertragsbestand in einer Bandbreite von 110.000 bis 130.000 Verträgen (2021: 128.800 Verträge) und einen operativen Konzernumsatz zwischen 350,0 Mio. Euro und 400,0 Mio. Euro (2021: 386,0 Mio. Euro). Basierend auf der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 geht der Vorstand der Allane SE nunmehr davon aus, dass das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2022 ein Konzern-EBT zwischen 11,0 Mio. Euro und 15,0 Mio. Euro erreichen wird (2021: 6,1 Mio. Euro). Die Hauptgründe für die Anhebung der EBT-Prognose liegen in der hohen Nachfrage und dem damit einhergehenden hohen Preisniveau auf dem Gebrauchtwagenmarkt, und der daraus resultierenden nach wie vor hohen Marge der Allane SE beim Verkauf von Leasingrückläufern.

Die vollständige Quartalsmitteilung zum 30. September 2022 steht auf der Investor Relations Website der Allane Mobility Group zum Download bereit.

---

Über Allane Mobility Group:
Die Allane Mobility Group mit Sitz in Pullach bei München ist ein führender Anbieter im Online-Direktvertrieb von Neuwagen in Deutschland sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Allane SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2021 auf 740 Mio. Euro.

Größter Anteilseigner der Allane SE ist mit rund 92 Prozent die Hyundai Capital Bank Europe GmbH (HCBE), ein Joint-Venture der Santander Consumer Bank AG und der Hyundai Capital Services Inc.

www.allane-mobility-group.com


Kontakt:
Allane Mobility Group
Investor Relations
+49 89 7080 81 610

ir@allane.com


09.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Allane SE

Dr.-Carl-v.-Linde-Str. 2

82049 Pullach

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 7080 81 610

E-Mail:

ir@allane.com

Internet:

http://ir.allane-mobility-group.com

ISIN:

DE000A0DPRE6, DE000A2DADR6, DE000A2LQKV2

WKN:

A0DPRE

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

EQS News ID:

1482137


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this