Alibaba-Aktie: Hier schlummert noch Potenzial

·Lesedauer: 3 Min.
Alibaba

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) kommt einfach nicht so recht vom Fleck. Zu tief sitzt scheinbar der Schock vom letzten Jahr, als Alibaba plötzlich ins Visier der Wettbewerbsbehörden geraten ist und zu einer Milliardenstrafe verdonnert wurde.

Seit Anfang des Jahres hat sich der Kurs deshalb kaum bewegt und steht aktuell bei 214,88 US-Dollar (Stand: 09.06.2021). Dabei kann der Internetgigant Quartal für Quartal mit hervorragenden Zahlen glänzen und könnte in den kommenden Jahren noch so einige Überraschungen aus der Trickkiste zaubern.

Werfen wir dazu einen Blick darauf, wie Alibaba sein Geld verdient.

Steigende Umsätze und sprudelnde Gewinne

Alibaba ist hauptsächlich Betreiber einiger Onlinemarktplätze. Allein der Marktplatz Taobao kommt auf mehr als 800 Mio. Nutzer. Zusammen mit den zahlreichen anderen auf Endverbraucher ausgerichteten Marktplätzen und Onlineshops macht das Segment etwa 43 % des Konzernumsatzes aus.

Das Geschäft ist hochprofitabel und wächst sehr schnell. Da der Konzern aber hauptsächlich in Asien vertreten ist und dort einen Großteil seines Umsatzes generiert, besteht in den kommenden Jahren noch enorm viel Potenzial für eine internationale Expansion.

Dank der stabilen Umsätze und Gewinne, die dieser Geschäftsbereich erwirtschaftet, kann Alibaba es sich zudem leisten in neuen Geschäftsbereichen eine aggressive Wachstumsstrategie zu verfolgen, die auch mal für einige Jahre viel Geld kosten kann. Im vergangenen Geschäftsjahr ist beispielsweise ein Gewinn nach Steuern von knapp 23 Mrd. US-Dollar übrig geblieben.

Schon jetzt gibt es Beispiele für Bereiche, in denen Alibaba genau diese Strategie wählt. Das Cloud Computing beispielsweise ist einer der größten Anbieter im chinesischen Markt und liegt sogar noch deutlich vor dem Konkurrenten Amazon (WKN: 906866). Im Gegensatz zu Amazon ist das Cloudgeschäft von Alibaba aber noch nicht profitabel, die Umsätze wachsen jedoch rasant. Allein im vergangenen Geschäftsjahr ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 50 % auf mehr als 9 Mrd. US-Dollar gestiegen. Wenn Alibaba es schafft, das Geschäft weiterhin so schnell auszubauen, wird es nicht mehr lange dauern, bis sich hier eine neue Ertragsperle offenbart, die Milliarden zum Gewinn beiträgt.

Der Kursrutsch macht die Aktie attraktiv

An der Börse wird das aktuell scheinbar noch nicht so recht gewürdigt. Momentan wird Alibaba an der Börse mit etwa 580 Mrd. US-Dollar bewertet. Der Konzern ist also mit dem 25-Fachen des letzten Jahresgewinns bewertet! Aus meiner Sicht ist das für ein schnell wachsendes Unternehmen nicht zu viel.

Ganz ähnlich sieht das Alibaba-Management das scheinbar auch. Denn Alibaba hat Ende des vergangenen Jahres einen milliardenschweren Aktienrückkauf gestartet. Der aktuell niedrige Kurs sorgt deshalb dafür, dass die Zahl der ausgegebenen Aktien schneller sinkt. Je tiefer der Kurs sinkt, desto besser also!

Sollte Alibaba aber auch in den kommenden Quartalen weiter kräftig wachsen und starke Gewinne präsentieren, dürfte der Aktienkurs auch wieder zu alter Stärke zurückfinden. In der Zwischenzeit kauft der Konzern selbst kräftig Aktien zurück.

Der Artikel Alibaba-Aktie: Hier schlummert noch Potenzial ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Alibaba und Amazon. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.