Alibaba-Aktie: „Fallendes Messer jetzt auffangen?“

·Lesedauer: 2 Min.
Alibaba
Alibaba

Erst kürzlich habe ich einen interessanten Artikel zur Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) gelesen. Unabhängig vom Inhalt titelte ein Autor mit der Frage, ob man das fallende Messer jetzt auffangen sollte. Wobei es eine englischsprachige Schlagzeile gewesen ist.

Warum die Alibaba-Aktie ein fallendes Messer ist? Dazu reicht alleine der Blick auf den Aktienkurs. Mit einem Aktienkurs von ca. 120 Euro sind nicht nur die Rekordhochs in weite Ferne gerückt. Nein, sondern inzwischen können wir wohl sagen, dass die Aktie regelrecht gecrasht ist. Und das um mehr als die Hälfte gemessen an den früheren Hochs.

Aber soll man dieses fallende Messer kaufen? Eine überaus interessante Frage, die man unterschiedlich beantworten kann. Hier sind meine zwei relevanten Blickwinkel, die ebenfalls verschiedene Antworten zu Tage fördern.

Alibaba-Aktie: Fallendes Messer kaufen, weil …

Eine erste These bezogen auf die Alibaba-Aktie und das fallende Messer könnte sein: Ja, als Investor kann man zuschlagen. Die fundamentale Bewertung ist günstig und die Wachstumsmärkte dürften nicht einfach so verschwinden. Natürlich kann man das so sehen.

Derzeit ist der China-Tech-Konzern mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 17 bepreist. Für einen Tech-Konzern, der deutlich zweistellige Wachstumsraten aufweist, ist das alles andere als teuer. Selbst ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von gerade einmal 3,62 könnte günstig sein. Vor allem für einen führenden E-Commerce- und Cloud-Dienstleister in China.

Die Alibaba-Aktie ist für ein fallendes Messer grundsätzlich breit und trendstark aufgestellt. Wobei die Marktanteile zuletzt bei über 50 % gelegen haben. Man könnte daher argumentieren, dass der Markt und auch die operative Ausrichtung in den Megatrends zeitlos sind. Gepaart mit der günstigen Bewertung ist das vielleicht einen Kauf wert.

Ich würde erst dann kaufen

Ich persönlich sehe die Alibaba-Aktie jedoch auch weiterhin als einen negativ konnotierten Griff in ein fallendes Messer. Günstige Bewertung und interessante Wachstumsmärkte mögen zugegebenermaßen ein Teil einer interessanten Investitionsthese sein. Das, was mich jedoch stört und was ich einfach höher bewerte, ist der problematische Markt.

Durch das Durchgreifen der chinesischen Regierung und das Verändern des Marktes hat sich die Ausgangslage signifikant verändert. Wie weit die Regulation noch geht, das ist das große Fragezeichen. Im Endeffekt hat Peking jedoch im Gaming-Markt gezeigt, dass man notfalls bereit ist, signifikante Beschränkungen zu wählen.

Für mich als Foolisher Investor ist das eine verzwickte Ausgangslage. Sowie eine, bei der ich das Risiko nicht mehr wirklich kalkulieren kann. Insofern würde ich bei der Alibaba-Aktie erst in das vermeintlich fallende Messer greifen, wenn sich der Markt wieder positiver entwickelt. Oder wenn die Ausgangslage nachhaltig geklärt ist. Wann das ist? Oder ob dem jemals so sein wird? Ohne Zweifel große Fragezeichen. Aber ich bin auch der Meinung, dass ein solches Risiko die günstige Chance kaum wert ist.

Der Artikel Alibaba-Aktie: „Fallendes Messer jetzt auffangen?“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.