Alexis Sanchez von Arsenal zu PSG? Jetzt spricht Arsene Wenger!

Medien hatten am Freitag berichtet, dass Alexis Sanchez in Paris weilt, um mit PSG über einen Wechsel zu verhandeln. Arsene Wenger bestreitet das.

Paris Saint-Germain macht im Rennen um Alexis Sanchez vom FC Arsenal offenbar ernst. Etliche Medien hatten am Freitagabend übereinstimmend verkündet, dass sich der Chilene mit seinen Beratern in Paris befindet, um mit PSG-Sportdirektor Antero Henrique einen Wechsel in die französische Hauptstadt auszuloten. Gunners-Coach Arsene Wenger scheinen die Meldungen kalt zu lassen.

"Das haben sich die Medien eingebildet", antwortete der Franzose auf die Frage, ob Sanchez nach Paris wechseln wird. Zuletzt wurde spekuliert, dass Arsenal seinen Top-Scorer nur zu einem ausländischen Klub wechseln lassen will. Der Grund: Mit Manchester City und dem FC Chelsea hatten auch zwei Premier-League-Klubs Interesse an Sanchez bekundet. Die Londoner sollen demnach aber kein Interesse daran haben, einen potenziellen Konkurrenten zu stärken.

Wenger nahm auch diesbezüglich Stellung: "Es macht keinen Unterschied, ob es sich dabei um einen ausländischen Verein handelt. Unser Standpunkt wird sich nicht verändern."

Sanchez hatte in der vergangenen Saison 30 Pflichtspieltreffer für Arsenal erzielt. Sein Vertrag bei Arsenal läuft noch bis zum Sommer 2018.