Alessia Cara zog sich bei den VMAs aus, um eine wichtige Botschaft zu vermitteln

Das Publikum kreischte vor Bewunderung, als Caras schwarzgekleidete Background-Tänzer der Sängerin Perücke und Kleidung auszogen. (Bild: Instagram/alessiasmusic)

Die kanadische Sängerin und Songwriterin Alessia Cara sah absolut umwerfend aus, als sie am Sonntag bei den MTV Video Music Awards 2017 ihre Hit-Single „Scars to Your Beautiful“ zum Besten gab. Mit sorgfältig aufgetragenem Make-up, einer rabenschwarzen Perücke und einem bodenlangen, scharlachroten Kleid verströmte die 21-Jährige aus Brampton/Ontario auf der Bühne den alten Glamour Hollywoods.

Alessia Cara — kurz bevor ihre Background-Tänzer ihr bei den MTV Video Music Awards 2017 Perücke und Kleidung auszogen. (Bild: Getty)

Dann, mitten in der Performance, zogen schwarzgekleidete Background-Tänzer der Sängerin Perücke und Kleidung aus, unter der ein einfaches schwarzes Tank-Top, Leggins und ihre natürliche Mähne zum Vorschein kamen. Ohne einen Ton zu verpassen, wischte Cara ihr Make-up ab, nahm ihre Ohrringe ab und teilte mit Millionen Zuschauern ihre kraftvolle Botschaft.


„You should know you’re beautiful just the way you are / And you don’t have to change a thing, the world could change its heart / No scars to your beautiful, we’re stars and we’re beautiful.“ (Übersetzung: Du sollst wissen, dass du schön bist, genau wie du bist / Und du musst nicht eine Sache ändern, die Welt sollte ihre Sichtweise ändern / Keine Narben für deine Schönheit, wir sind Stars und wir sind schön.)

Caras mutige Entscheidung, genau jene Dinge abzulegen, die sie in den Augen der Gesellschaft schön machen, „dient als wichtige Erinnerung daran, dass Schönheit nicht nur ein Look, eine Form, Größe oder Farbe bedeutet.“ (Bild: Getty)

Der ermutigende Refrain des Liedes und die mutige Entscheidung, genau jene Dinge abzulegen, die sie den Augen der Gesellschaft schön machen, dienen, so Cara in einem Instagram-Beitrag, als wichtige Erinnerung dafür, „dass Schönheit nicht nur ein Look, eine Form, Größe oder Farbe bedeutet. Es ist nicht einmal immer etwas Physisches.“

„Sie kommt in unendlich vielen Formen und wir müssen das erkennen“, so Cara weiter. Das ist besonders wichtig, weil die Welt uns sowohl direkt als auch indirekt sagt, „dass wir nicht glücklich mit uns sein sollen, wenn wir nicht bestimmten Schönheitsstandards entsprechen.“

Die Sängerin versprach, bei jeder Performance von „Scars“ – einem Lied, das dazu auffordern will, Schönheitsstandards zu hinterfragen – auf Make-up zu verzichten. Sie erzählte Glamour: „Wir alle sehen uns im Spiegel an und denken, ich hasse das, ich wünschte, ich wäre anders – von kleinen Dingen wie ‚heute habe ich einen Pickel’ zu großen Dingen wie „ich will nicht mehr leben, weil ich denke, dass ich nicht gut genug bin.’ In ‚Scars’ wollte ich den Leuten sagen: ‚Es gibt nicht nur einen Weg, um schön auszusehen – du bist schön und es ist die Welt, die sich ändern muss.’“


„Scars to Your Beautiful“ war für drei Video Music Awards nominiert: Video of the Year, Best Direction und Best Fight Against the System.

Für „Stay“, eine Zusammenarbeit mit Zedd, gewann Cara außerdem einen Best Dance VMA.

Nisean Lorde