Alena Gerber: Zum Wohl der Tiere zeigt sie sich nackt

Marc Rehbeck für PETA-D

Als Model und Schauspielerin ist Alena Gerber (32) es gewohnt, sich Szene zu setzen, dass sie sich dabei auszieht, ist jedoch ungewöhnlich. Aber für die Tierrechtsorganisation PETA machte sie es gerne und unterstreicht damit ihre Forderung, Tierversuche für Kosmetikprodukte endlich zu verbieten.

Alena Gerber engagiert sich für Tierrechte

"Tierversuche müssen aufhören, sie sind unnötig und grausam!" verlangt Alena in einer PETA-Erklärung. "Ich kann nicht begreifen, wieso heute immer noch derartige Quälereien geschehen. Es gibt unzählige Alternativmethoden - und diese sind effektiv und kosten nicht Millionen von Tieren das Leben." Alena engagiert sich schon länger für die Rechte von Tieren und zog sich auch schon für die Kampagne "Lieber nackt als Pelz!" aus. "Leider muss man in der heutigen Zeit auf solche Maßnahmen zurückgreifen, um sich Gehör zu verschaffen", sagte das Model zu 'Bild'. Auch bei Petitionen und Demonstrationen ist sie gern dabei. Ihre Botschaft bei der aktuellen Kampagne lautet: "Wahre Schönheit schadet Tieren nicht!"

Bereit zum Dreh mit Til Schweiger

Taten statt Warten, so lässt sich Alenas Maxime umschreiben. Dass sie auf Action steht, bewies sie kürzlich auch beim Schießtraining: In Vorbereitung auf ein noch geheimes Filmprojekt mit Til Schweiger übte sie sich im Gebrauch von Schusswaffen, wie ein Foto auf Instagram zeigt. Actionfilm-Erfahrung hat die Wahlbremerin schon, denn kürzlich stand sie in London mit Superstar John Malkovich vor der Kamera. Wie die Zusammenarbeit zwischen Til Schweiger und Alena Gerber aussehen wird, darauf darf man nun gespannt sein.

Bild: Marc Rehbeck für PETA-D

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.