ALBA völlig chancenlos in Barcelona

·Lesedauer: 1 Min.
ALBA völlig chancenlos in Barcelona
ALBA völlig chancenlos in Barcelona
ALBA völlig chancenlos in Barcelona

ALBA Berlin hat beim Start in die EuroLeague einen enttäuschenden Abend erlebt.

Am ersten Spieltag kassierte der deutsche Basketballmeister am Freitag beim FC Barcelona ein 64:96 (29:50), die Gäste hatten den klar favorisierten Spaniern nichts entgegenzusetzen.

"Ich bin nicht glücklich mit dem Ergebnis", sagte der neue Alba-Cheftrainer Israel Gonzalez: "Wir konnten sie nicht stoppen. Das ist derzeit unser Level, wir müssen uns verbessern."

Barcelona, im Finale der abgelaufenen Saison in Köln an Anadolu Istanbul/Türkei gescheitert, sorgte schon im ersten Viertel (28:15) für klare Verhältnisse und setzte sich danach weiter ab.

Die Dreierquote der Berliner lag zur Pause bei schwachen 17 Prozent. Auch im zweiten Durchgang war ALBA um Topscorer Luke Sikma (16 Punkte) vor 3049 Zuschauern klar unterlegen.

Der zweite deutsche Vertreter Bayern München hatte am Donnerstag in Israel bei Maccabi Tel Aviv verloren (68:69). Der deutsche Pokalsieger empfängt in der kommenden Woche Barca.

ALBA spielt am Sonntag im Pokal-Achtelfinale gegen Bonn und bekommt die Chance auf eine Revanche. Im Eröffnungsspiel der Bundesliga hatten sich die Berliner den Telekom Baskets geschlagen geben müssen (86:88).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.