Nächste Bayern-Gala im EuroCup - ALBA chancenlos

Nihad Djedovic war mit 15 Punkten bester Werfer der Bayern-Basketballer

Der frühere deutsche Serienmeister ALBA Berlin hat beim Wiedersehen mit seinem ehemaligen Trainer Sasa Obradovic im zweiten EuroCup-Spiel die erste Niederlage hinnehmen müssen.

Bayern München gewann dagegen auch sein zweites Gruppenspiel gegen Lietkabelis Panevezys aus Litauen ohne Probleme 93:57 (49:22) (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Die Hauptstädter unterlagen in der Gruppe C beim russischen Spitzenklub Lokomotive Kuban Krasnodar 59:75 (30:34). Bester Werfer der Gäste war der US-Amerikaner Dennis Clifford (10 Punkte), bei Krasnodar ragte der ehemalige Ulmer Chris Babb (20) heraus.

Zweiter Sieg im zweiten Sieg

Im Münchner Audi Dome führte Nihad Djedovic (15) als bester Schütze die Bayern zur Tabellenführung in der Gruppe B. Das erste Spiel hatte die Mannschaft von Trainer Sasa Djordjevic 86:69 bei Galatasaray Istanbul gewonnen (DATENCENTER: Die Tabellen).

ALBA startete gut, gewann das erste Viertel 19:15, baute in der Folge aber stark ab. Am ersten Spieltag hatte Berlin noch mit 111:85 (57:39) gegen Partizan Belgrad gewonnen. Obradovic war vier Jahre lang Trainer bei Alba und führte das Team zweimal zum Pokalsieg (2014, 2016).

Klatsche für Ulm in Frankreich

Am Dienstag hatte ratiopharm Ulm in der Gruppe D beim französischen Rekordmeister Asvel Lyon-Villeurbanne ebenfalls seine erste Niederlage hinnehmen müssen. Beim deutlichen 77:108 (41:52) waren die Schwaben vor allem in der zweiten Hälfte chancenlos.