Aladdin Healthcare Technologies SE treibt Medikamentenforschung durch Joint Venture in China voran - erste Umsatzerlöse von EUR 120.000 generiert

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Aladdin Healthcare Technologies SE / Schlagwort(e): Joint Venture
30.04.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aladdin Healthcare Technologies SE treibt Medikamentenforschung durch Joint Venture in China voran - erste Umsatzerlöse von EUR 120.000 generiert

BERLIN/LONDON, 30. April 2020 - Aladdin Healthcare Technologies SE ("Aladdin", ISIN: DE000A12ULL2) erreicht die nächste Stufe der Konzernstrategie und gründet in China die Aladdin Healthcare Technologies Co. Ltd, China. Gleichzeitig gewinnt das Unternehmen einen neuen Kunden und generiert erste Umsatzerlöse in Höhe von EUR 120.000.

Aladdin Healthcare Technologies SE treibt den Einsatz von Gesundheitsdiagnostik auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) und Wissensdatenbanken weiter kraftvoll voran. Hierzu hat das Unternehmen in China mit einem Partnerschaftsnetzwerk bestehend aus Wissenschaftlern, Pharmakologen und medizinischen Fachleuten die Aladdin Healthcare Technologies Co. Ltd, China gegründet. An dem Joint Venture (JV) hält Aladdin 51 % der Anteile. Gleichzeitig gelang es, einen neuen Kunden zu gewinnen und erste Umsatzerlöse in Höhe von EUR 120.000 zu generieren.

Ziel des Joint Ventures ist es, die weitere globale Entwicklung und Vermarktung von KI-gestützten Medikamententools voranzutreiben. Konkret handelt es sich um eine Wissensdatenbank, die mithilfe von künstlicher Intelligenz die klinische Grundlagenforschung zur Entwicklung neuer Medikamente weitaus effizienter gestaltet. Das Tool ermöglicht dazu die Verkürzung des üblichen präklinischen Forschungszeitraums neuer Arzneimittel von etwa vier Jahren auf einen Zeitraum von acht bis zwölf Monaten. Aladdin adressiert mit diesem Tool in erster Linie altersbedingte Erkrankungen wie Alzheimer, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungenerkrankungen, Diabetes und Altersosteoporose.

Erste Erfolge unterstreichen die hohe Leistungsfähigkeit intelligenter Datenbanken. Im Bereich der Mitophagie identifizierte das Tool sieben potenzielle Trefferverbindungen zur Behandlung von Demenz, vier weitere Trefferverbindungen beschäftigen sich mit Altersosteoporose. Wiederum zwei Verbindungen weisen in durchgeführten Zelltests eine nanomolare Bioaktivität und geringe Toxizität auf. Diese Ergebnisse bilden die valide Grundlage für die Herstellung von hochwirksamen Medikamenten.

Wade Menpes-Smith, CEO von Aladdin Healthcare Technologies SE, sagt: "Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Medizin ist ein großes Versprechen auf die Zukunft. Sie wird forschende Pharma-Unternehmen bei der Entwicklung neuer Wirkstoffe unterstützen, die klinische Diagnostik effizienter aufstellen und medizinisches Wissen bündeln. Wir bei Aladdin arbeiten an diesem technologischen Fortschritt, der allen zugutekommt und stets die Verbesserung des Lebens von Patienten zum Ziel hat."
 

Über Aladdin Healthcare Technologies SE
Aladdin Healthcare Technologies SE (und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Aladdin Healthcare Technologies Ltd.) ist ein führender Hersteller von Anwendungen für die AI-Gesundheitsdiagnostik und die Arzneimittelforschung, die sowohl die Diagnose von Krankheiten im Frühstadium als auch den gesamten Prozess der Arzneimittelforschung beschleunigen können. Aladdins Fokus liegt auf altersbedingten Krankheiten, darunter auch Alzheimer-Erkrankungen, wobei die Technologie auch bei weiteren Indikationen wie COVID-19 Coronavirus angewendet wird. Dabei arbeitet Aladdin mit zahlreichen Partnern innerhalb des globalen Gesundheitssystems zusammen, um gezielte Informationen wie Genom-, Tabellen-, MRT-, PET-, Kognitions- und weitere Daten zum Lebensstil von Patienten vertraulich und sicher zu erheben. Diese Datensätze werden dann analysiert und zur Entwicklung proprietärer KI-Tools verwendet, die den Fachleuten im Gesundheitswesen helfen können, altersbezogene Krankheiten genauer und effizienter zu diagnostizieren. Das neue Diagnoseverfahren ermöglicht außergewöhnliche Zeit- und Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen. Darüber hinaus wird die Plattform zur Entdeckung von Arzneimitteln, zur Beschleunigung der Arzneimittelentwicklung, bei klinischen Studien und bei der genaueren Einschätzung der Forschungsergebnisse von Pharmaunternehmen eingesetzt.

Internetseite: www.aladdinid.com
WKN: A12ULL
ISIN: DE000A12ULL2
Kürzel: NMI

Für weitere Informationen

Aladdin Healthcare Technologies Ltd.
24-26 Baltic Street West
London EC1Y 0UR
Tel. +44 7714 719696
Email: info@aladdinid.com

Pressekontakt
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 1250 90330
Email: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de


30.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Aladdin Healthcare Technologies SE

Unter den Linden 10

10117 Berlin

Deutschland

Telefon:

030 700140449

E-Mail:

info@aladdinid.com

Internet:

www.aladdinid.com

ISIN:

DE000A12ULL2

WKN:

A12ULL

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf

EQS News ID:

1033185


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this