Alaba entthront! ​RB-Profi Marcel Sabitzer ist Österreichs Fußballer des Jahres

Nach sechs Auszeichnungen in Folge ist Alaba nicht mehr Österreichs Fußballer des Jahres. Marcel Sabitzer konnte sich zum ersten Mal durchsetzen.

Marcel Sabitzer vom Vizemeister RB Leipzig ist erstmals zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden. Bei der von der österreichischen Nachrichtenagentur APA organisierten Wahl unter den zehn Bundesliga-Trainern verwies der 23-Jährige seinen Nationalmannschaftskollegen Guido Burgstaller von Schalke 04 auf Rang zwei. Rekordsieger David Alaba von Bayern München, der zuvor sechsmal in Folge gewonnen hatte, kam nur auf den achten Platz.

"Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel und zeigt, dass ich vieles richtig gemacht habe. Ich bin sehr stolz darauf", sagte Sabitzer. Vier Coaches, unter anderem Thorsten Fink von Austria Wien und Nationaltrainer Franco Foda, setzten Sabitzer auf Rang eins.
Seit 2014 steht der Offensivmann in Leipzig unter Vertrag, mit RB war ihm in der Saison 2015/2016 sowohl der Aufstieg in die Bundesliga als auch der Gewinn der Vizemeisterschaft in diesem Jahr gelungen.

Endstand der Wahl zu Österreichs Fußballer des Jahres 2017:

1. Marcel Sabitzer (RB Leipzig) 23 Punkte

2. Guido Burgstaller (FC Schalke 04) 19

3. Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg) 8

3. Stefan Schwab (Rapid) 8

3. Valon Berisha (Red Bull Salzburg) 8

6. Stefan Ilsanker (RB Leipzig) 5

7. Michael Gregoritsch (FC Augsburg) 4

8. David Alaba (FC Bayern München) 3

8. Munas Dabbur (Red Bull Salzburg) 3 

10. Deni Alar (Sturm Graz) 2 

11. Marko Arnautovic (West Ham United) 1

11. Martin Hinteregger (FC Augsburg) 1

11. Maximilian Wöber (Ajax Amsterdam) 1

11. Hannes Wolf (Red Bull Salzburg) 1

11. Raphael Holzhauser (Austria) 1

11. Louis Schaub (Rapid) 1

11. Christoph Knasmüllner (Admira) 1