Al-Attiyah zum fünften Mal Dakar-Sieger - Gottschalk Dritter

Al-Attiyah zum fünften Mal Dakar-Sieger - Gottschalk Dritter
Al-Attiyah zum fünften Mal Dakar-Sieger - Gottschalk Dritter

Nasser Al-Attiyah hat seinen Titel bei der 45. Rallye Dakar erfolgreich verteidigt und zum insgesamt fünften Mal beim Wüstenklassiker triumphiert. Der Brasilianer Lucas Moraes wahrte mit seinem Beifahrer Timo Gottschalk im Toyota auf dem 14. und letzten Teilstück über 136 Wertungskilometer mit dem Zielort Dammam den dritten Gesamtrang.

"Man müsste mich bitte mal kurz kneifen: Wir sind auf dem Podium! Es ist zwar das dritte Mal für mich, nach 2010 und 2011 mit Nasser Al-Attiyah ? aber da haben wir, mehr oder weniger, die Erwartungen an uns erfüllt", sagte der Neuruppiner Gottschalk: "Dieser dritte Platz mit Lucas übertrifft allerdings alle Erwartungen und Ziele, das fühlt sich besonders gut an. Ich könnte kaum stolzer darauf sein."

Toyota-Pilot Al-Attiyah hatte nach 4247 zurückgelegten Kilometern in Saudi-Arabien in der Endabrechnung rund 1:20 Stunden Vorsprung auf Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Frankreich/Prodrive), der die Hälfte aller Etappen gewann, und knapp 1:40 Stunden auf Rookie Moraes und den 48-jährigen Gottschalk im Toyota. Den Sieg bei der letzten Etappe trug der Franzose Guerlain Chicherit (GCK Motorsport) davon.

Bei den Motorrädern triumphierte zum zweiten Mal der Argentinier Kevin Benavides (KTM).