Aktualisierte Daten zeigen eine signifikante Verbesserung des kompletten hämatologischen Ansprechens mit der subkutanen (SC) Formulierung von DARZALEX®▼ (Daratumumab) bei Patienten mit neu diagnostizierter Leichtketten-Amyloidose (AL)

·Lesedauer: 11 Min.

Weitere Analysen aus der Phase-3-Studie ANDROMEDA, die auf der Jahrestagung 2021 der ASCO vorgestellt werden, zeigen ebenfalls eine Verdoppelung der Organansprechraten ohne das Auftreten neuer Sicherheitssignale

Die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson gaben heute aktualisierte Ergebnisse der Phase-3-Studie ANDROMEDA bekannt, in der die subkutane (SC) Formulierung von DARZALEX®▼ (Daratumumab) bei der Behandlung von Patienten mit neu diagnostizierter Leichtketten-Amyloidose (AL) untersucht wurde, einer seltenen Blutzellerkrankung, die mit einer Schädigung lebenswichtiger Organe assoziiert wird, insbesondere des Herzens, der Nieren und der Leber.1 Längerfristige Ergebnisse aus einem medianen Follow-up von 20,3 Monaten zeigten, dass die Raten des kompletten hämatologischen Ansprechens (HemCR) bei mit Daratumumab SC in Kombination mit Bortezomib, Cyclophosphamid und Dexamethason (D-VCd) behandelten Patienten im Vergleich zu VCd allein signifikant höher waren (Abstract #8003).2 Diese Daten werden in einer mündlichen Präsentation am Dienstag, dem 8. Juni, auf der Jahrestagung 2021 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) und anschließend am Freitag, dem 11. Juni, auf dem 26. Kongress der European Hematology Association (EHA) vorgestellt.

„Bei Patienten mit AL-Amyloidose, auch bei solchen mit organischen Störungen, zeigen sich häufig schlechte Therapieergebnisse, und 30 Prozent sterben sogar innerhalb des ersten Jahres nach der Diagnose", sagte Efstathios Kastritis, M.D.*, Professor für klinische Therapeutik an der medizinischen Fakultät der Nationalen Kapodistrias-Universität in Athen, Griechenland, und Studienleiter. „Die längerfristigen Ergebnisse der Studie ANDROMEDA zeigen insgesamt ein tiefes hämatologisches Ansprechen und sprechen auch hier wieder für das Potenzial der subkutanen Formulierung von Daratumumab als neues Behandlungsschema bei Patienten mit AL-Amyloidose. Überdies finde ich es ermutigend, dass weitere Untersuchungsdaten ein kardiales und renales Ansprechen bei diesen Patienten zeigen."

Frühere Ergebnisse der Phase-3-Studie haben die jüngste positive Stellungnahme des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) gestützt, der den Einsatz von Daratumumab in Kombination mit VCd für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit neu diagnostizierter systemischer AL-Amyloidose empfiehlt. Eine Entscheidung der Europäischen Kommission (EK) wird in den kommenden Wochen erwartet.

„Für Patienten mit AL-Amyloidose, für die in Europa zur Zeit noch keine Therapien zugelassen sind, besteht immer noch ein hoher ungedeckter Behandlungsbedarf", sagte Edmond Chan, EMEA Therapeutic Area Lead Haematology, Janssen-Cilag Ltd. „Die positiven Ergebnisse der Studie ANDROMEDA sind ermutigend und bestärken uns in unserer Mission, die Ergebnisse für Menschen mit komplexen Blutkrankheiten zu verbessern."

Die wichtigsten Ergebnisse der ANDROMEDA-Studie, die in der mündlichen Präsentation vorgestellt werden (Abstract #8003):

  • In der Studie zum Vergleich von D-VCd (n=193) und VCd (n=188) war die Rate des kompletten hämatologischen Ansprechens (HemCR, der primäre Endpunkt) unter D-VCd im Vergleich zu VCd signifikant höher; sie stieg von 53 Prozent vs. 18 Prozent (bei einem medianen Follow-up von 11,4 Monaten) auf 59 Prozent vs. 19 Prozent (bei einem medianen Follow-up von 20,3 Monaten).2 Bei einem medianen Follow-up von 20,3 Monaten erreichten mehr Patienten ein sehr gutes teilweises Ansprechen oder besser (≥VGPR) unter D-VCd als unter VCd (79 Prozent vs. 50 Prozent).2

    • Die mediane Zeit zwischen der Randomisierung und dem ≥VGPR war bei Patienten, die D-VCd erhielten, gegenüber VCd kürzer.2

  • In Bezug auf Personen mit kardialem Ansprechen ergab sich im Vergleich von D-VCd (n=118) und VCd (n=117) ein Anstieg der Ansprechraten bei den mit D-VCd Behandelten nach 12 Monaten von 42 Prozent auf 57 Prozent, während sie bei den mit VCd Behandelten nach 12 Monaten von 22 Prozent auf 28 Prozent stiegen.2

  • In Bezug auf Personen mit renalem Ansprechen blieben im Vergleich von D-VCd (n=117) und VCd (n=113) die Raten stabil und stiegen bei den mit D-VCd Behandelten nach 12 Monaten von 54 Prozent auf 57 Prozent, während sie bei den mit VCd Behandelten nach 12 Monaten bei 27 Prozent blieben.2

Beim längerfristigen Follow-up wurden keine neuen Sicherheitssignale für Daratumumab SC beobachtet.2 Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (≥25 Prozent) waren Diarrhoe, periphere Ödeme, Verstopfung, periphere sensorische Neuropathie, Müdigkeit, Übelkeit, Infektionen der oberen Atemwege und Schlaflosigkeit. Behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse (TEAE) 3. oder 4. Grades, die bei ≥fünf Prozent der Patienten auftraten, umfassten Diarrhoe, periphere Ödeme, Lymphopenie, Neutropenie, Pneumonie, Synkope und Herzversagen. Ab dem 7. Zyklus traten bei ≥fünf Prozent der Patienten keine TEAE 3. oder 4. Grades auf.2

# ENDE #

Über die ANDROMEDA-Studie3

ANDROMEDA (NCT03201965) ist eine laufende, randomisierte, offene Phase-3-Studie zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von Daratumumab SC in Kombination mit Bortezomib, Cyclophosphamid und Dexamethason (D-VCd) im Vergleich zu VCd allein bei der Behandlung von erwachsenen Patienten mit neu diagnostizierter Leichtketten-Amyloidose (AL-Amyloidose). An der Studie nehmen 388 Patienten mit neu diagnostizierter AL-Amyloidose mit messbarer hämatologischer Erkrankung und einem oder mehreren betroffenen Organen teil. Der primäre Endpunkt ist die komplette hämatologische Gesamtansprechrate, gemessen nach Intent-to-Treat (ITT). Die Patienten erhielten Daratumumab SC 1.800 mg / 30.000 Einheiten subkutan einmal wöchentlich von Woche eins bis acht, einmal alle zwei Wochen von Woche neun bis 24 und einmal alle vier Wochen ab Woche 25 bis zur Krankheitsprogression oder inakzeptabler Toxizität oder für maximal zwei Jahre. Von den Patienten, denen D-VCd verabreicht wurde, erhielten 74 Prozent diese Behandlung für mindestens sechs Monate und 32 Prozent mehr als ein Jahr lang.3

Über Daratumumab und Daratumumab SC

Im August 2012 schlossen Janssen Biotech, Inc. und Genmab A/S ein weltweites Abkommen, mit dem Janssen eine exklusive Lizenz zur Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Daratumumab erteilt wurde.

Seit seiner Einführung wurden schätzungsweise annähernd 190.000 Patienten mit Daratumumab weltweit behandelt.4 Daratumumab SC ist der einzige subkutan verabreichte, auf CD38 abzielende Antikörper, der für die Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom zugelassen ist. Daratumumab SC wird mit der rekombinanten humanen Hyaluronidase PH20 (rHuPH20), der Technologie ENHANZE® von Halozyme zur Verabreichung von Medikamenten, koformuliert.5

Daten aus neun klinischen Phase-3-Studien zum multiplen Myelom und zur neu diagnostizierten Leichtketten-Amyloidose (AL) im Erstlinien- und Rezidivumfeld haben gezeigt, dass Behandlungsschemata auf der Basis von Daratumumab zu einer signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens und/oder Gesamtüberlebens führten.6,7,8,9,10,11,12,13,14 Es wurden noch weitere Studien zur Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von Daratumumab SC zur Behandlung anderer maligner und prämaligner hämatologischer Erkrankungen, bei denen CD38 exprimiert wird, konzipiert.15

Weitere Informationen über Daratumumab entnehmen Sie bitte der Fachinformation unter: https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/darzalex

Über die AL-Amyloidose

Die Leichtketten-Amyloidose (AL-Amyloidose) ist eine seltene und potenziell tödliche hämatologische Erkrankung, die die Funktion mehrerer Organe beeinträchtigen kann.16,17 Sie entsteht, wenn das Knochenmark abnorme Antikörper - sogenannte Leichtketten - produziert, die zu einem Amyloid verklumpen. Diese Amyloid-Klumpen lagern sich im Gewebe und in lebenswichtigen Organen ab, stören die normale Organfunktion und führen schließlich zur Organschädigung.16,17 Die AL-Amyloidose ist die häufigste Form der systemischen Amyloidose.18 AL-Amyloidose befällt häufig das Herz, die Nieren, den Verdauungstrakt, die Leber und das Nervensystem.16,17 Die Diagnose erfolgt oft mit Verzögerungen, und die Prognose ist wegen einer fortgeschrittenen Beteiligung mehrerer Organe, insbesondere des Herzens, ungünstig. In der Europäischen Union und den USA leiden etwa 30.000 bis 45.000 Patienten an AL-Amyloidose.1

Über die Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson

Bei Janssen schaffen wir eine Zukunft, in der Krankheit der Vergangenheit angehört. Wir sind die Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson und arbeiten unermüdlich daran, diese Zukunft für Patienten in der ganzen Welt zu verwirklichen, indem wir Krankheiten mit Hilfe der Wissenschaft bekämpfen, den erforderlichen Zugang mit Erfindungsgeist verbessern und Hoffnungslosigkeit einfühlsam heilen. Wir konzentrieren uns auf Bereiche der Medizin, in denen wir die Lebensqualität von Menschen maßgeblich verbessern können: Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Immunologie, Infektionskrankheiten und Impfstoffe, Neurowissenschaften, Onkologie und pulmonale Hypertonie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.janssen.com/emea. Verfolgen Sie unsere aktuellen Nachrichten unter www.twitter.com/janssenEMEA. Janssen-Cilag Ltd., Janssen Pharmaceutica NV und Janssen Biotech, Inc. gehören zu den Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson.

*Dr. Kastritis war als Berater für Janssen tätig; er wurde nicht für Medienarbeit bezahlt.

Warnhinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 in Bezug auf die subkutane Formulierung von Daratumumab zur Behandlung von Patienten mit Leichtketten-Amyloidose. Der Leser wird aufgefordert, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese Aussagen beruhen auf derzeitigen Erwartungen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse. Sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen oder bekannte oder unbekannte Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten, könnten die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen und Prognosen von Janssen-Cilag Ltd., Janssen Pharmaceutica NV, Janssen Biotech, Inc., einem anderen Unternehmen der Janssen Pharmaceutical Companies bzw. von Johnson & Johnson abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderen: Die der Produktforschung sowie -entwicklung innewohnenden Herausforderungen und Unwägbarkeiten, darunter die Ungewissheit klinischer Erfolge sowie der Erlangung behördlicher Genehmigungen; die Ungewissheit des wirtschaftlichen Erfolgs; [Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Produktion]; Wettbewerb, darunter technische Fortschritte, neue Produkte und Patente von Mitbewerbern; Patentanfechtungen; [Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit oder Sicherheit von Produkten, die zu Rückrufaktionen oder behördlichen Maßnahmen führen]; Veränderungen des Verhaltens oder der Ausgabegewohnheiten auf Seiten von Einkäufern von Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen; Änderungen staatlicher Gesetze und Vorschriften, darunter weltweite Gesundheitsreformen sowie Trends zur Kosteneindämmung im Gesundheitswesen. Eine weitere Liste und Beschreibungen dieser Risiken, Unwägbarkeiten und anderer Faktoren sind im Jahresbericht von Johnson & Johnson auf Formblatt 10-K für das am 3. Januar 2021 zu Ende gegangene Geschäftsjahr enthalten, darunter in den Abschnitten unter „Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements" (Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen) und „Item 1A. Risk Factors" (Punkt 1A. Risikofaktoren) und in dem zuletzt vom Unternehmen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q und den nachfolgend eingereichten Unterlagen. Die eingereichten Unterlagen sind online unter www.sec.gov, www.jnj.com oder auf Anfrage bei Johnson & Johnson erhältlich. Weder die Janssen Pharmaceutical Companies noch Johnson & Johnson sind dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund von neuen Informationen oder zukünftigen Ereignissen und Entwicklungen zu aktualisieren.

ENHANZE® ist eine eingetragene Marke von Halozyme.

# # #

Quellenangaben:

1 Lousada I, Comenzo RL, Landau H, et al. Light chain amyloidosis: patient experience survey from the Amyloidosis Research Consortium. Advances in Therapy. 2015;32(10):920-928.
2 Efstathios, K., & Merlini, G. (2021). Subcutaneous Daratumumab + Bortezomib, Cyclophosphamide, and Dexamethasone (VCd) in Patients With Newly Diagnosed Light Chain (AL) Amyloidosis: Updated Results From the Phase 3 ANDROMEDA Study. ASCO 2021.
3 ClinicalTrials.gov. A Study to Evaluate the Efficacy and Safety of Daratumumab in Combination With Cyclophosphamide, Bortezomib and Dexamethasone (CyBorD) Compared to CyBorD Alone in Newly Diagnosed Systemic Amyloid Light-chain (AL) Amyloidosis. NCT03201965. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03201965 Letzter Zugriff: Mai 2021.
4 Janssen [data on file]. Number of patients treated with DARZALEX worldwide as of March 2021. RF-171498.
5 Janssen EMEA. European Commission Grants Marketing Authorisation for DARZALEX®▼(Daratumumab) Subcutaneous Formulation for All Currently Approved Daratumumab Intravenous Formulation Indications. Verfügbar unter: www.businesswire.com/news/home/20200604005487/en/European-Commission-Grants-Marketing-Authorisation-for-DARZALEX%C2%AE%E2%96%BC-daratumumab-Subcutaneous-Formulation-for-all-Currently-Approved-Daratumumab-Intravenous-Formulation-Indications. Letzter Zugriff: Mai 2021.
6 Janssen Research & Development, LLC. A Study Comparing Daratumumab, Lenalidomide, and Dexamethasone With Lenalidomide and Dexamethasone in Relapsed or Refractory Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000-[cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02076009?term=mmy3003&rank=1 Identifier: NCT02076009. Letzter Zugriff: Mai 2021.
7 Janssen Research & Development, LLC. Addition of Daratumumab to Combination of Bortezomib and Dexamethasone in Participants With Relapsed or Refractory Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02136134?term=mmy3004&rank=1 Identifier: NCT02136134. Letzter Zugriff: Mai 2021.
8 Janssen Research & Development, LLC. A Study to Evaluate Daratumumab in Transplant Eligible Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma (Cassiopeia). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02541383?term=mmy3006 Identifier: NCT02541383. Letzter Zugriff: Mai 2021.
9 Janssen Research & Development, LLC. A Study of Combination of Daratumumab and Velcade (Bortezomib) Melphalan-Prednisone (DVMP) Compared to Velcade Melphalan-Prednisone (VMP) in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02195479?term=mmy3007&rank=1 Identifier: NCT02195479. Letzter Zugriff: Mai 2021.
10 Janssen Research & Development, LLC. Study Comparing Daratumumab, Lenalidomide, and Dexamethasone With Lenalidomide and Dexamethasone in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma. In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02252172?term=mmy3008&rank=1 Identifier: NCT02252172. Letzter Zugriff: Mai 2021.
11 Janssen Research & Development, LLC. A Study of VELCADE (Bortezomib) Melphalan-Prednisone (VMP) Compared to Daratumumab in Combination With VMP (D-VMP), in Participants With Previously Untreated Multiple Myeloma Who Are Ineligible for High-Dose Therapy (Asia Pacific Region). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24]. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03217812?term=MMY3011&rank=1 Identifier: NCT03217812. Letzter Zugriff: Mai 2021.
12 European Myeloma Network. Compare Progression Free Survival Btw Daratumumab/Pomalidomide/Dexamethasone vs Pomalidomide/Dexamethasone (EMN14). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24] Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03180736?term=MMY3013&rank=2 Identifier: NCT03180736. Letzter Zugriff: Mai 2021.
13 Amgen. Study of Carfilzomib, Daratumumab and Dexamethasone for Patients With Relapsed and/or Refractory Multiple Myeloma. (CANDOR). In: ClinicalTrials.gov [Internet]. Bethesda (MD): National Library of Medicine (US). 2000 [cited 2018 July 24] Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03158688?term=NCT03158688&rank=1 Identifier: NCT03158688. Letzter Zugriff: Mai 2021.
14 ClinicalTrials.Gov. A Study to Evaluate the Efficacy and Safety of Daratumumab in Combination With Cyclophosphamide, Bortezomib and Dexamethasone (CyBorD) Compared to CyBorD Alone in Newly Diagnosed Systemic Amyloid Light-chain (AL) Amyloidosis. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03201965 Letzter Zugriff: Mai 2021.
15 ClinicalTrials.Gov. A Study of Subcutaneous Daratumumab Versus Active Monitoring in Participants With High-Risk Smoldering Multiple Myeloma. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03301220 Letzter Zugriff: Mai 2021.
16 Desport E, Bridoux F, Sirac C, Delbes S, Bender S, Fernandez B, Quellard N, Lacombe C, Goujon JM, Lavergne D, Abraham J. AL amyloidosis. Orphanet journal of rare diseases. 2012 Dec;7(1):54.
17 Merlini G, Comenzo RL, Seldin DC, Wechalekar A, Gertz MA. Immunoglobulin light chain amyloidosis. Expert review of hematology. 2014 Feb 1;7(1):143-56.
18 National Organization for Rare Disorders. Amyloidosis. Verfügbar unter: https://rarediseases.org/rare-diseases/amyloidosis/. Letzter Zugriff: Mai 2021.

CP-234626
Mai 2021

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210527005446/de/

Contacts

Medienkontakte:
Noah Reymond
Mobil: +31 621 38 5718
E-Mail: NReymond@ITS.JNJ.com

Investor Relations:
Christopher DelOrefice
Büro: +1 732 524 2955

Jennifer McIntyre
Büro: +1 732-524-3922

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.