Aktienrückkaufprogramm wegen Erreichens des Höchstvolumens von 37.500 Aktien vorzeitig beendet.

IFA Hotel & Touristik AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
Aktienrückkaufprogramm wegen Erreichens des Höchstvolumens von 37.500 Aktien vorzeitig beendet.

25.03.2020 / 17:49 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


IFA Hotel & Touristik Aktiengesellschaft

Duisburg

ISIN DE0006131204

Aktienrückkaufprogramm wegen Erreichens des Höchstvolumens
von 37.500 Aktien vorzeitig beendet.

Das vom Vorstand der IFA Hotel & Touristik AG am 28. November 2019 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossene und mit Beschluss vom 22. Januar 2020 bis zum 24. April 2020 verlängerte Aktienrückkaufprogramm wird wegen Erreichens der festgelegten maximalen Gesamtanzahl von 37.500 eigenen Aktien heute vorzeitig beendet.

Die Anschaffungskosten der Gesellschaft für die im Zeitraum vom 9. Dezember 2019 bis zum 25. März 2020 erworbenen 37.500 eigenen Aktien betrugen insgesamt EUR 210.685,30 (ohne Erwerbsnebenkosten).

Die Gesellschaft hält nunmehr 153.250 eigene Aktien. Dies entspricht einem Anteil am Grundkapital von ca. 0,31 %. Die aus dem jetzt beendeten Aktienrückkaufprogramm stammenden 37.500 eigenen Aktien sind zum Zwecke der Einziehung erworben worden.

Duisburg, den 25. März 2020

IFA Hotel & Touristik Aktiengesellschaft

Der Vorstand


25.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: IFA Hotel & Touristik AG
Düsseldorferstr. 50
47051 Duisburg
Deutschland
Telefon: 0203-9 92 76-0
Fax: 0203-9 92 76-92
E-Mail: ssanchez@ifahotels.com
Internet: www.lopesan.com
ISIN: DE0006131204
WKN: 613120
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart
EQS News ID: 1007219


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this