Werden die Aktienmärkte 2022 abstürzen?

·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

An den Aktienmärkten geht es derzeit rund. Der FTSE 100 ist im Jahresvergleich um 15 % gestiegen. Und das Beste, so scheint es, steht uns noch bevor. Die Pandemie geht schnell zurück, und die Wirtschaft ist weitgehend wieder auf dem Weg zur Normalität. Die Erholung schreitet voran und die Prognosen bleiben optimistisch. Die Unternehmen haben in letzter Zeit beeindruckende Ergebnisse vorgelegt und einige haben sogar ihre Prognosen angehoben.

Auch ich bin optimistisch. In diesem Zusammenhang habe ich kürzlich geschrieben, dass der FTSE 100 noch vor Jahresende die Marke von 7.500 Punkten erreichen könnte. Und wer weiß, wie viel höher er dann im Jahr 2022 steigen kann! Meiner Meinung nach ist es aber auch ratsam, die andere Seite zu betrachten. Das Jahr 2020 hat uns gelehrt, dass die besten Pläne manchmal wirklich schiefgehen können. Deshalb gehe ich der Frage nach, ob es Anzeichen gibt, die darauf hindeuten, dass die Aktienmärkte im Jahr 2022 abstürzen könnten.

Die hohe Inflation ist besorgniserregend

Wie sich herausstellt, gibt es sie. Meine große Sorge gilt der Inflation. Als die Inflation vor ein paar Monaten zum ersten Mal anstieg, wurde sie weithin als vorübergehendes Phänomen angesehen. In den letzten Monaten haben die Sorgen darüber jedoch zugenommen. In diesem Zusammenhang erwartet das Office of Budget Responsibility, dass die Inflation in Großbritannien im nächsten Jahr durchschnittlich 4 % betragen wird. Das sind ganze zwei Prozentpunkte mehr als die von der Bank of England festgelegte Grenze.

Auch die FTSE 100-Unternehmen machen sich schon seit einiger Zeit Sorgen um die Inflation. Und den Prognosen nach zu urteilen, werden wir wohl noch mehr davon hören. Steigende Preise könnten sich negativ auf ihre Leistung auswirken, vor allem wenn sie nicht in der Lage sind, die Kosten weiterzugeben. Wenn sie alarmierend hoch werden, könnte das sogar einen Absturz an der Börse auslösen, vermute ich.

Eine langsame Erholung könnte Marktaktivität entgleisen lassen

Ausgerechnet jetzt kann die Inflation besonders schädlich sein, weil wir uns noch in der Phase der Erholung befinden. Die britische Wirtschaft hat immer noch nicht wieder das Niveau von vor der Pandemie erreicht. Und das Wachstum ist bisher nur langsam, auch wenn wir jetzt Daten zum Quartal nach dem Lockdown (Juli-September) haben. Das deutet darauf hin, dass vor allem die heimischen Unternehmen weniger schnell wachsen, als man es sich erhoffen würde. Wenn dann noch die Inflation hinzukommt, könnte das Wachstum in Zukunft enttäuschend ausfallen. Das würde sich höchstwahrscheinlich auch in den Ergebnissen der Unternehmen widerspiegeln, was zu einem Absturz der Börse führen könnte.

Auswirkungen des Brexit

Ein weiterer potenzieller Stolperstein für die Aktienmärkte sind meiner Meinung nach die Auswirkungen des Brexit. Bislang hat die Pandemie ihre Auswirkungen verschleiert. Es gibt keinen Vertrag über Finanzdienstleistungen, die ein wachsender Sektor für das Vereinigte Königreich und insbesondere für London sind. Wie sich das auswirkt, wird sich mit der Zeit zeigen. Es könnte auch weiterhin Probleme mit der Lieferkette geben, die den Warenverkehr verlangsamen könnten, was ebenfalls schlechte Nachrichten für die Aktienmärkte wären.

Werden die Aktienmärkte zusammenbrechen?

Aber das ist nur mein Weltuntergangsszenario. Es ist durchaus möglich, dass all diese Herausforderungen beherrschbar bleiben. In diesem Zusammenhang denke ich, dass es im Jahr 2022 viel gibt, worauf wir uns freuen können. Ja, es ist möglich, dass die Aktienmärkte im Jahr 2022 abstürzen, aber es ist auch gut möglich, dass sie weiter steigen werden.

Der Artikel Werden die Aktienmärkte 2022 abstürzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Manika Premsingh auf Englisch verfasst und am 15.11.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK besitzt keine der genannten Aktien. Die Ansichten über die in diesem Artikel erwähnten Unternehmen sind die des Autors und können daher von den offiziellen Empfehlungen abweichen, die wir in unseren Abonnementdiensten wie Share Advisor, Hidden Winners und Pro geben. Wir bei The Motley Fool sind der Meinung, dass wir durch die Berücksichtigung einer Vielzahl von Erkenntnissen bessere Investoren werden.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.