Aktien Wien Schluss: Mini-Plus nach ruhigem Handel

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag behauptet geschlossen. Der ATX legte minimal um 0,26 Punkte oder 0,01 Prozent auf 3628,34 Einheiten zu.

Der Handelstag verlief weitgehend ruhig. Unterstützung kam vom positiven internationalen Umfeld. So konnte der deutsche DAX zulegen. Die am Nachmittag gemeldeten US-Daten waren hingegen durchwachsen ausgefallen und brachten keine Impulse.

In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia zum Jahresauftakt überraschend stark eingetrübt. Gute Nachrichten gab es hingegen vom Arbeitsmarkt. Wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte, fiel die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe vorige Woche auf den tiefsten Stand seit 45 Jahren.

Die größten Gewinner im prime market waren am Donnerstag FACC mit einem Plus von 4,06 Prozent auf 21,80 Euro. Andritz stiegen bei höherem Volumen um 0,92 Prozent auf 48,24 Euro. Unter den weiteren ATX-Schwergewichten gewannen OMV 0,79 Prozent auf 55,94 Euro.

Die größten Verlierer waren AT&S mit einem Minus von 4,35 Prozent auf 25,30 Euro. Größere Abgaben gab es bei Raiffeisen AT0000606306>, die Aktie fiel um 1,85 Prozent auf 33,37 Euro. Der Bankkonzern hatte am Vortag die Aufnahme einer neuen Anleihe im Umfang von 500 Millionen Euro angekündigt.