Aktien Wien Schluss: Kursgewinne in positivem Umfeld

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen. Der ATX stieg in einem positiven europäischen Börsenumfeld um 0,92 Prozent auf 3440,02 Punkte. Vor allem im Späthandel stützten die Kursgewinne an der Wall Street die Entwicklung. Zuvor gab es an den europäischen Leitbörsen Kursverluste zu sehen.

Unter den österreichischen Börsenschwergewichten kletterte die OMV-Aktie um 2,1 Prozent auf 54,13 Euro nach oben. Die Titel der Erste Group verteuerten sich um 1,6 Prozent auf 36,59 Euro. Für die Papiere von Voestalpine ging es um ein Prozent auf 50,57 Euro nach oben, und Immofinanz erzielten ein Plus von 0,9 Prozent auf 2,08 Euro. Entgegen der allgemein positiven Stimmung ging es für die Papiere der Raiffeisen Bank International um 0,1 Prozent auf 30,56 Euro abwärts.

Erneut weit oben in der Gunst der Anleger standen die EVN-Papiere mit einem Zuwachs von 3,9 Prozent auf 15,79 Euro. Bereits am Mittwoch war der Aktienkurs des Energieversorgers um fast fünf Prozent nach oben gesprungen.

Buwog-Papiere zeigten sich nach der Zahlenvorlage mit minus 0,1 Prozent wenig bewegt bei 28,70 Euro. Der Wiener Wohnimmobilienkonzern hat im ersten Halbjahr 2017/18 den Gewinn gesteigert und etwas mehr Mieteinnahmen erzielt. Der Kurs werde aber wohl durch das jüngste Übernahmeangebot eingebremst. Am Montag hatte der deutsche Wohnimmo-Konzern Vonovia ein Gebot für die Buwog-Aktien über 29,05 Euro je Stück angekündigt.

AMAG schlossen mit plus 0,3 Prozent auf 50,10 Euro. Die Analysten der Erste Group hatten ihr Kursziel für die Papiere des Aluminiumkonzerns auf 53,0 Euro erhöht und ihr Anlagevotum "hold" bestätigt.

ns Blickfeld rückte auch eine optimistischere Wirtschaftseinschätzung für Österreich. Das Wifo hat seine Wachstumsprognosen für 2017 und 2018 auf je 3,0 Prozent angehoben. Davor hatte es jeweils 2,8 Prozent erwartet.