Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - Positive internationale Stimmung

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag Gewinne verzeichnet. Der Leitindex ATX <AT0000999982> legte um 1,13 Prozent bei 3268,90 Punkte zu. Gestützt auf eine überwiegend positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen verzeichnete auch Wien erneut einen Gewinntag. Im Späthandel wirkten auch die Kursgewinne an der Wall Street positiv auf Europa.

Ungeachtet der am Berichtstag gesunkenen Risikoaversion verweisen Experten auf die bestehenden Unsicherheitsfaktoren wie der Stopp der Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien von Russland, den Ukraine-Krieg, die hohe Inflation und die Sorge vor einer wirtschaftlichen Abschwächung in China aufgrund strikter Corona-Beschränkungen, welche sich global auswirken könnte.

Auf Unternehmensebene stand die europaweit auf Hochtouren laufende Berichtssaison im Fokus. An der Wiener Börse präsentierten Porr, die Post AG und s Immo Geschäftszahlen. Die Porr-Aktie reagierte mit einem Plus von 6,3 Prozent. Der Baukonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder Gewinne geschrieben. Die Quartalsergebnisse wurden von der Erste Group <AT0000652011> als im Rahmen der Erwartungen bewertet.

S Immo-Papiere legten um 1,6 Prozent zu. Ein deutlich angestiegenes Immobilien-Bewertungsergebnis hat dem Immobilienkonzern im abgelaufenen Jahr zum höchsten Jahresgewinn ihrer Firmengeschichte verholfen. Die Erste Group schreibt hier in einer ersten Einschätzung von starken Zahlen.

Die Post AG hat im ersten Quartal einen Ergebnis- und Umsatzrückgang verzeichnet - auf einem hohen Niveau und wie erwartet, wie das teilstaatliche Unternehmen betont. Der Umsatzausblick für das Gesamtjahr blieb aufrecht. Die Post-Aktie verbuchte ein Plus von 0,8 Prozent.

Unter den Schwergewichten zogen OMV <AT0000743059>-Anteilsscheine um 5,9 Prozent hoch. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International <AT0000606306> konnten ein Plus von 3,7 Prozent verbuchen. Erste Group gaben hingegen 0,2 Prozent ab. Voestalpine <AT0000937503> gewannen 1,4 Prozent.

Sehr starke Aufschläge wiesen zudem Schoeller-Bleckmann und Semperit mit Zuwächsen von 5,6 und 6,3 Prozent auf. Frequentis zogen 6,2 Prozent hoch. Am anderen Ende der Kursliste fielen KapschTrafficCom um 2,8 Prozent und Lenzing büßten 2,4 Prozent ein. Die Papiere des Faserherstellers wurden jedoch ex Dividende gehandelt.

Ins Blickfeld rückten auch neue Expertenmeinungen. Die Analysten von der Deutschen Bank haben ihr Anlagevotum für die Aktien von Wienerberger <AT0000831706> im Rahmen einer Sektor-Studie von "Buy" auf "Hold" nach unten gesetzt. Gleichzeitig wurde das Kursziel für die Papiere des Ziegelherstellers von 35 auf 30 Euro gekürzt. Die Wienerberger-Aktie zeigte sich mit minus 2,8 Prozent bei 26,12 Euro belastet.

Die Erste Group hat ihr Kursziel für die Agrana-Aktie von 18,80 Euro auf 18,60 Euro leicht angepasst. Das Anlagevotum "Hold" wurde bestätigt. Agrana schlossen mit plus 0,3 Prozent auf 17,20 Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.