Aktien Wien Schluss: ATX startet mit Kursgewinnen in die Woche

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,89 Prozent auf 3152,51 Punkte. Unterstützung kam in einem insgesamt freundlichen Umfeld auch von neuen Außenhandelsdaten aus Deutschland. Im Mai sind die Exporte in dem Land überraschend deutlich gestiegen. Für weiteren Auftrieb könnte am späten Nachmittag die sich etwas aufhellende Stimmung an der Wall Street gesorgt haben.

Neue Unternehmensnachrichten blieben zum Wochenstart dünn gesät. Die Telekom-Austria-Aktien verloren 0,12 Prozent auf 6,85 Euro. Der Konzern erwartet im ersten Halbjahr 2017 eine ähnliche Entwicklung wie im ersten Quartal des Jahres. Der Umsatz und die Kundenzahl werde stagnieren, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll etwas stärker zulegen als in den ersten drei Monaten - dank besserer Geschäfte in Bulgarien und Weißrussland. Die Zahlen für die ersten beiden Quartale wird die Telekom am 25. Juli vorlegen.

Unter anderem verhalfen die Kursgewinne in Wienerberger (plus 2,08 Prozent auf 19,92 Euro) und Andritz (plus 2,06 Prozent auf 53,06 Euro) dem ATX zum Wochenstart ins Plus. Zudem waren OMV -Aktien mit plus 1,35 Prozent auf 45,04 Euro gesucht. Schoeller-Bleckmann sackten indessen um 2,19 Prozent auf 58,46 Euro und damit ans Ende der Kursliste ab.

Auch bei Bankaktien zeichnete sich keine klare Richtung ab. Während Erste Group 1,39 Prozent auf 35,08 Euro zulegen konnten, büßten Raiffeisen bis Handelsschluss 0,37 Prozent auf 22,69 Euro ein.