Aktien Wien Schluss: ATX leicht im Plus

·Lesedauer: 2 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit leichten Aufschlägen geschlossen. Der ATX <AT0000999982> stieg um 0,20 Prozent auf 3439,36 Punkte. Der ATX-Prime erhöhte sich um 0,20 Prozent auf 1747,42 Zähler.

Während des Handels wurden in der Eurozone Produktionszahlen aus der Industrie veröffentlicht, die schwächer ausgefallen waren als erwartet. Die für Juni erhobenen US-Erzeugerpreise stiegen indes stärker als prognostiziert. Nach Börsenschluss dürfte sich das Interesse nun auf den Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed (Beige Book) richten. Auch eine Rede des Fed-Chef Jerome Powell steht im Zentrum.

Branchenseitig waren Bankenwerte gesucht. Die schwer gewichteten Titel der Erste Group <AT0000652011> stiegen um 0,46 Prozent. Bawag <AT0000BAWAG2> legten um 1,07 Prozent zu und Raiffeisen um 0,53 Prozent.

Auf Unternehmensseite hatte die Telekom Austria <AT0000720008> ihre Bücher geöffnet. Der teilstaatliche Konzern hat im ersten Halbjahr den Gewinn deutlich gesteigert. Die Aktie gewann 0,41 Prozent.

Die Flughafen-Wien-Gruppe legte indes Zahlen zum Passagieraufkommen im Juni vor. Gegenüber Mai ist es etwas gestiegen, lag allerdings noch immer deutlich unter dem Vorkrisenniveau von vor zwei Jahren. Die Flughafen-Aktien legten um 0,34 Prozent zu.

Wegen der Teilnahme an dem vor einigen Jahren in Österreich aufgeflogenen großen Baukartell droht dem Strabag-Baukonzern eine Geldstrafe von 45,37 Millionen Euro, war zudem bekannt geworden. Die Aktien des Baukonzerns sanken um 1,48 Prozent.

Zudem rückte auch eine neue Analyse der Erste Group zum Verbund-Konzern in den Fokus. Die Experten des Finanzinstituts haben die Aktien des Versorgers mit "Hold" wieder in die Bewertung aufgenommen. Das Kursziel liegt bei 81,30 Euro je Titel. Die Anteile fielen um geringe 0,06 Prozent auf 81,45 Euro.

Die Wertpapierexperten von Raiffeisen Research haben ihr Kursziel für die Aktien des heimischen Mautsystemausrüsters Kapsch TrafficCom indes von 12,5 auf 17 Euro angehoben. Gleichzeitig beließ die Raiffeisen-Analystin Theresa Schinwald ihre Anlageempfehlung unverändert bei "Hold". Die Titel gingen mit minus 0,40 Prozent bei 14,90 Euro aus dem Handel.

Hinsichtlich der größten Kursbewegungen machten die Aktien der Semperit einen Satz nach oben. Sie gewannen 3,71 Prozent. Auch Voestalpine <AT0000937503> waren mit plus 2,27 Prozent gefragt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.