Aktien Wien Schluss: ATX endet im Plus, voestalpine gesucht

·Lesedauer: 2 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit leichten Gewinnen geschlossen. Der ATX beendete einen weitgehend ruhigen Handelstag mit einem Plus von 0,47 Prozent bei 3514,08 Punkten. Auch an anderen Börsen ging es etwas nach oben. Positive Impulse brachte am Nachmittag ein überraschend gut ausgefallener US-Konsumklimaindex.

Der von der Universität Michigan erhobene Index der Verbraucherstimmung stieg gegenüber dem Vormonat um 3,5 Punkte auf 86,4 Zähler, wie die Universität am Freitag nach einer ersten Erhebung mitteilte. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg auf 84,2 Punkten gerechnet.

Stark gesucht waren in Wien zum Wochenschluss voestalpine und stiegen nach einer Kurszielerhöhung um 3,29 Prozent auf 36,42 Euro. Die Analysten der Credit Suisse haben ihr Kursziel für die voest-Aktie von 34,0 auf 35,7 Euro erhöht. Ihre Empfehlung "neutral" für die Titel des Stahlkonzerns haben sie gleichzeitig bestätigt. Positiv werten die Analysten vor allem den stark ausgefallenen Free Cashflow der voestalpine.

Unter den weiteren Tagesgewinnern im prime market fanden sich FACC mit einem Plus von 2,40 Prozent. Bei höherem Volumen gesucht waren auch Wienerberger und gewannen 1,60 Prozent. Bei höherem Volumen schwach zeigten sich Erste Group mit einem Minus von 1,15 Prozent. Tagesverlierer im prime market waren Warmimpex mit einem Abschlag von 1,67 Prozent.

Zu den Aktien im Fokus zählten auch s Immo. Die Aktien des Immobilienunternehmens schlossen unverändert zum Vortag mit 22,25 Euro. Der Kurs liegt damit exakt auf dem Niveau vom Übernahmeangebotspreis des Großaktionärs Immofinanz. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktie zuletzt auf 26 Euro erhöht, ihre Empfehlung aber gleichzeitig von "buy" auf "accumulate" gesenkt. Da ihr Kursziel über dem Angebotspreis liegt, raten die Analysten Anlegern das Angebot nicht voreilig anzunehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.