Aktien Wien Schluss: ATX dämmt Verluste dank freundlicher Wall Street ein

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wiener Börse haben sich am Mittwoch zurückgehalten. Der ATX fiel um 0,06 Prozent auf 3095,11 Punkte. International stand vor allem die Entwicklung an der Wall Street im Fokus. Nachdem die US-Börsen am Vortag nachgegeben und damit schwache Vorgaben geliefert hatten, hellte sich dort die Stimmung nun wieder auf. Das half den Börsen Europas die Verluste zu begrenzen.

Auf der Unternehmensseite gewannen die Rosenbauer-Papiere nach einem Auftrag für das Unternehmen 2,5 Prozent. Der Flughafen Wien stellt seine Löschfahrzeugflotte auf Modelle des oberösterreichischen Feuerwehrausrüsters um.

Unter den Schwergewichten in Wien verbuchten Erste Group ein Kursplus von 1,8 Prozent. Raiffeisen gewannen um 0,8 Prozent. Für die Anteile des Versorgers Verbund ging es um 1,5 Prozent nach oben. Bei der EVN gab es ein Plus von 1,35 Prozent.

Zumtobel-Aktien fielen um 3,2 Prozent. Die Analysten der RCB hatten nach der Vorlage von Jahreszahlen des Leuchtenherstellers ihre Empfehlung mit "Hold" bestätigt. Im Immobilienbereich sanken Buwog um 2 Prozent und Immofinanz gaben um 1,8 Prozent nach.