Mit Aktien reich werden: So klappt es 2021

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Geldregen Mit Aktien reich werden
Geldregen Mit Aktien reich werden

Mit Aktien reich werden – ein Traum, den zunehmend mehr junge Leute in Deutschland verfolgen. In den sozialen Medien kann man meines Erachtens einen Trend erkennen. Dieser deutet darauf hin, dass in Deutschland langsam, aber sicher wieder eine Aktienkultur aufkeimt. Die Tatsache, dass sich mehr Menschen mit Geldanlage beschäftigen, ist erfreulich. So können sie ihr Kapital nicht nur mehren, sondern umgehen auch die Geldentwertung auf den Spar- und Tagesgeldkonten.

Jedoch sind gerade Börsenneulinge nicht mit den emotionalen Herausforderungen vertraut, die Investitionen in Aktien mit sich bringen. Es kommt nämlich auf das richtige Mindset und die passende Strategie an, um mit Aktien reich zu werden. Die Tage, an denen gefühlt alle Aktien nur steigen, werden wieder vorübergehen. Erfahre nachfolgend, wie es meiner Meinung nach im Jahr 2021 und darüber hinaus mit dem Aktienhandel klappt.

Das richtige Mindset, um mit Aktien reich zu werden

Zunächst einmal sollte man sich den Gedanken, schnell mit Aktien reich zu werden, aus dem Kopf schlagen. Dieser Wunsch wird nicht in Erfüllung gehen, es sei denn, man setzt glücklicherweise eine größere Summe auf eine bestimmte Aktie, die daraufhin stark an Wert zunimmt. Für diese Art der „Geldanlage“ kann man jedoch gleich in ein Kasino fahren.

Das gilt meiner Meinung nach genauso für diejenigen, die auf Trading setzen. Jeden Tag mehrmals Aktien kaufen, um sie gleich wieder zu verkaufen, hat für mich nichts mit Investieren zu tun. Beim Investieren geht es um langfristiges und unternehmensorientiertes Denken. Beim Foolishen Investieren sieht man sich als Miteigentümer des Unternehmens, von dem man Aktien kauft.

Je länger man bei einem Unternehmen investiert ist, desto mehr muss man emotional aushalten. Es wird Höhen und Tiefen geben, denn die Volatilität ist an der Börse nicht wegzudenken. Das hat der Corona-Crash im März 2020 auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wenn die Kurse mal fallen, muss man standhaft bleiben. Denn nur weil der Aktienkurs von heute auf morgen fällt, arbeitet das Unternehmen dahinter nicht zwangsläufig schlechter.

Zu guter Letzt ist Geduld eine wichtige Eigenschaft, die man mitbringen sollte, um mit Aktien reich zu werden. Wie die Vergangenheit zeigt, nimmt die Rendite zu, je länger man investiert bleibt.

Mit Aktien reich werden: Eine klare Strategie

Passend zum Mindset bracht man eine klare Strategie, wie man sein Depot aufbauen möchte. Diese sollte natürlich auch zur eigenen Erfahrung und zum eigenen Risikogefühl passen.

Eine aussichtsreiche Strategie, um mit Aktien reich zu werden, ist die Investition in sogenannte Small Caps. Das sind meist junge Unternehmen, deren Marktkapitalisierung an der Börse noch gering ist. Oft schenken die meisten Marktteilnehmer solchen Unternehmen nicht mal Beachtung. Meiner Erfahrung nach lässt sich dieser Umstand gut nutzen, um marktschlagende Renditen zu erzielen.

Der Gedanke dahinter: Wenn diese kleinen Unternehmen wirklich gute Produkte und Dienstleistungen anbieten, werden sie langfristig wachsen und somit an Börsenwert gewinnen. Und ein Unternehmen, das wenig wert ist, wächst viel schneller als milliardenschwere Konzerne.

Da Small Caps risikoreicher sind, ist es ratsam, in mindestens 10 verschiedene Unternehmen zu investieren. Somit erhält man ein gutes Chancen-Risiko-Verhältnis.

Und wie findet man aussichtsreiche Aktien?

Mindset und Strategie haben wir nun, aber wo finden wir denn nun aussichtsreiche Aktien, um mit diesen reich zu werden? Nun, im Grunde gibt es dafür zwei Wege.

Der Aufwendige: Man sucht im Internet gezielt nach Small Caps. Sobald man einige gefunden hat, die einen auf den ersten Blick ansprechen, geht die Recherche los. Man sollte solche kleinen Unternehmen auf Herz und Nieren prüfen, bevor man in diese investiert. Bei einer detaillierten Analyse kriegt man ein Gefühl dafür, ob man investieren sollte oder nicht.

Der Angenehmere: Man abonniert einen Dienst, in dem aussichtsreiche Small Caps (und auch andere Unternehmen) von erfahrenen Analysten geprüft und vorgestellt werden. Dieser Weg kostet zunächst Geld, zahlt sich jedoch bei einem guten Stock-Advisor-Dienst schnell aus.

Je nach Geschmack kann man sich auch mit zunehmender Erfahrung für einen Mittelweg entscheiden und selbst Aktien analysieren. Unterm Strich ist es jedoch gar nicht so schwer, mit Aktien reich zu werden. Man sollte lediglich auf ein paar Dinge achten und diese konsequent verfolgen.

The post Mit Aktien reich werden: So klappt es 2021 appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021