Aktien Osteuropa Schluss: Moskau und Budapest legen nochmals leicht zu

dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Nach kräftigen Kursgewinnen im Verlauf dieser Woche haben die Börsen in Moskau und Budapest am Freitag noch eine kleine Schippe draufgelegt. In Warschau und Prag fanden die Börsenbarometer dagegen zum Wochenausklang keine klare Richtung. Allerdings hatten auch sie in den vergangenen Tagen zugelegt.

Der Moskauer RTSI-Index rückte um weitere 0,47 Prozent auf 1219,89 Punkte vor. In Budapest ging es mit dem Bux um 0,36 Prozent auf 39 995,16 Punkte nach oben. Das größte Plus unter den Schwergewichten im Index verbuchten Richter. Die Aktien des Pharmakonzerns stiegen um 0,97 Prozent. Titel des Ölkonzerns Mol gewannen 0,59 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX legte um 0,02 Prozent auf 1105,32 Punkte zu. Der Wochenausklang verlief ruhig, die meisten Kursbewegungen hielten sich in engen Bandbreiten. Stärker zulegen konnten lediglich TMR, die Aktien des Tourismuskonzerns stiegen um 4,48 Prozent.

In Warschau gab der Wig-30 um 0,07 Prozent auf 2911,75 Punkte leicht nach. Der breiter gefasste Wig schloss 0,03 Prozent höher auf 65 314,32 Punkte. Deutlich nach unten ging es mit den Aktien des Raffneriekonzerns Lotos, die 1,85 Prozent verloren. Papiere des Versicherers PZU fielen um 1,62 Prozent. Kräftige Kursgewinne verbuchten dagegen Aktien der Energiebranche wie Tauron und PGE.