Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Prag wegen Feiertag geschlossen

dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag fester geschlossen. Während in Prag wegen eines Feiertags nicht gehandelt wurde, gingen die Börsen in Warschau und Budapest mit deutlichen Gewinnen ins Wochenende. In Moskau brachte der Leitindex RTSI zu Wochenschluss ein Plus von 0,53 Prozent auf 1132,45 Punkte über die Ziellinie.

Der Budapester Leitindex Bux stieg um fast 0,8 Prozent auf 39 279,75 Punkte. Ein höherer Ölpreis unterstützte die Aktien des Ölkonzerns Mol , die mit einem satten Zuwachs von 2,4 Prozent aus dem Handel gingen. Unter den weiteren Schwergewichten konnten die Aktien der OTP Bank ein mageres Kursplus von 0,15 Prozent verbuchen, während MTelekom prozentual unverändert ins Wochenende gingen. Die Titel des Pharmaunternehmens Gedeon Richter dagegen schlossen mit einem Minus von 0,3 Prozent.

In Warschau war das Plus am größten. Der Wig-30 legte um 1,18 Prozent auf 2809,62 Punkte tz, während der breiter gefasste Wig 1,20 Prozent auf 63 047,02 Zähler gewann. In der Branchenbetrachtung ging es wie in Budapest bei Werten aus dem Öl- und Energiebereich merklich nach oben. PKN Orlen legten um 4 Prozent zu, gefolgt von Grupa Lotos mit plus 3 Prozent und Energa mit plus 2 Prozent. Unter den Finanzwerten verbuchten PKO Bank und Bank Zachodni jeweils einen Kursgewinn von annähernd 2 Prozent.