Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Aussicht auf behutsame US-Geldpolitik

dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die osteuropäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch teils deutlich zugelegt. Für Auftrieb sorgten Aussagen der US-Notenbankchefin Janet Yellen. Diese hatte bei einer Anhörung vor dem US-Kongress Signale gegeben, die gegen einen steilen Straffungskurs in der Geldpolitik sprechen.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 1,85 Prozent auf 2707,66 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,48 Prozent auf 61 601, 72 Punkte.

Unter den Wig-30-Werten gab es kaum Verlierer. Besonders stark gefragt waren Aktien des Kupferunternehmens KGHM. Sie gewannen bei hohem Volumen 4,23 Prozent. Tagesgewinner im Index waren bei deutlich moderateren Umsätzen Synthos mit einem Plus von 5,47 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux legte um 0,34 Prozent auf 35 872,46 Punkte zu. Unter den Schwergewichten stiegen Aktien des Ölkonzerns MOL vor dem Hintergrund anziehender Rohölpreise um 0,87 Prozent. Die anderen Bewegungen hielten sich in engen Grenzen.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,28 Prozent auf 1314,08 Punkte. Die am Mittwoch gemeldeten Inflationsdaten für Tschechien wirkten sich nicht merklich am Markt aus. Die Inflation kam im Juni auf im Jahresvergleich 2,3 Prozent zurück. Dieser Wert war an den Märkten weitgehend erwartet worden, wie die Analysten der Erste Group schreiben.

Die meisten tschechischen Standardwerte bewegten sich nur wenig. Ein Plus von 1,50 Prozent aber verbuchten CETV . Deutlich nach unten ging es mit den Aktien der Stocks Spirit Group. Die Papiere des Getränkeherstellers verloren 3,23 Prozent.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index schnellte um 2,41 Prozent auf 1025,68 Punkte in die Höhe.