Aktien Osteuropa Schluss: Erneute Kursaufschläge

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag erneut mit Gewinnen geschlossen. Zwar liegt bei den US-Präsidentschaftswahlen weiterhin kein Ergebnis vor, allerdings räumen viele Marktbeobachter dem demokratischen Herausforderer Joe Biden die höheren Chancen auf das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten ein. Gemeinsam mit einem republikanischen Senat wäre dies aus Anlegersicht das beste Ergebnis, hieß es zuletzt. Denn ein von Republikanern geführter Senat würde es für einen möglichen Präsidenten Biden schwieriger machen, Steuererhöhungen oder stärkere Regulierungsmaßnahmen für Unternehmen durchzusetzen.

Mit Blick auf die Warschauer Börse stieg der polnische Leitindex Wig-20 um 1,80 Prozent auf 1670,43 Einheiten. Der breiter gefasste Wig gewann 2,12 Prozent auf 48 295,31 Punkte. Nach Veröffentlichung von Quartalszahlen stiegen die Aktien der Bank Pekao um 1,28 Prozent. Nach vorläufigen Ergebnisses zum dritten Vierteljahr legten die Papiere von Tauron <PLTAURN00011> um 6,57 Prozent zu. Auch PGE (plus 1,67 Prozent) zogen nach Vorlage von vorläufigen Zahlen an. Die Aktien des Modekonzerns LPP legten um 9,84 Prozent zu. Für die Papiere des Branchenkollegen CCC ging es um 5,48 Prozent hinauf. Die Aktien der Supermarktkette Dino Polska gewannen mehr als sieben Prozent.

An der Prager Börse gewann der PX <XC0009698371> 0,86 Prozent auf 872,48 Punkte. Die höchsten Kursgewinne verzeichneten CEZ <CZ0005112300> mit plus 2,20 Prozent. Ebenfalls gut gesucht waren die Papiere des Softwarekonzerns Avast, die 0,86 Prozent fester schlossen. O2 C.R. legten um 0,67 Prozent zu.

In Budapest stieg der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> um 1,41 Prozent auf 35 264,98 Zähler. Im Vorfeld der am Freitag zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen von Mol <HU0000068952>, OTP und Gedeon Richter schlossen die Wertpapiere der jeweiligen Unternehmen um bis zu 3,20 Prozent höher. Die Anteilscheine von MTelekom <HU0000073507> gewannen 0,42 Prozent.

Nachdem an der Moskauer Börse am Vortag feiertagsbedingt geschlossen war, ging sie am Donnerstag mit satten Kursgewinnen aus dem Handel. Der russische Leitindex RTS legte um 5,65 Prozent auf 1170,74 Punkte zu.