Aktien Osteuropa Schluss: Erneut kräftige Gewinne

dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Auch am Donnerstag ist es an den osteuropäischen Aktienmärkten kräftig aufwärts gegangen. Der Moskauer Leitindex RTSI stieg um 2,63 Prozent auf 1214,17 Punkte auf den höchsten Stand seit Sommer 2014. In Warschau ging es mit dem Wig-30 noch etwas weiter nach oben um 2,77 Prozent auf 2913,77 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 2,19 Prozent auf 65 297,96 Zähler.

Solide Konjunkturdaten rund um den Globus sorgten am Donnerstag auch an Osteuropas Börsen für Käufe. Die Wirtschaft in diesen Ländern ist besonders von der globalen Nachfrage abhängig. Der tschechische Leitindex PX stieg um 1,69 Prozent auf 1105,13 Punkte. Etwas hinterher hinkte die Budapester Börse mit einem Zugewinn von 0,62 Prozent auf 39 850 Punkte.

Im Warschauer Wig-30 waren die Aktien der Textilkette LPP mit einem Plus von 9,12 Prozent größter Gewinner. Das Unternehmen will 50 neue Läden eröffnen. Einige davon sind in Märkten geplant, in denen LPP derzeit noch nicht aktiv ist, darunter Israel und Slowenien. Zudem soll der Umsatz weiterhin prozentual zweistellig wachsen.

In Prag verzeichneten die beiden österreichischen Finanzwerte Erste Group mit plus 6,26 Prozent und Vienna Insurance mit einem Aufschlag von 3,47 Prozent die größten Gewinne. Unter den wenigen Verlierern in Prag stachen die Titel des Spirituosenherstellers Stock Spirits mit einem satten Minus von 3,04 Prozent hervor.

In Budapest legten die Aktien der MTelekom und der OTP Bank um jeweils mehr als 1 Prozent zu. Die OTP Bank hatte eine Kapitalerhöhung bei ihrer serbischen Tochter angekündigt. Das Kapital soll auf umgerechnet rund 270 Millionen Euro verdoppelt werden.