Aktien Osteuropa Schluss: Börsen nehmen Fahrt auf

dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Mit Kursgewinnen sind die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte zur Wochenmitte aus dem Handel gegangen. Der russische Leitindex RTSI stieg um 0,34 Prozent auf 1148,92 Zähler.

In Warschau kletterte der Wig-30 um 1,32 Prozent auf 2844,63 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 1,08 Prozent auf 63 918,87 Punkte. Unter den größten Gewinnern fanden sich Öl- und Energiewerte. So stiegen PGNiG um 4,26 Prozent auf 6,37 polnische Zloty. Energa legten um 3,23 Prozent auf 12,80 Zloty zu. Unter Druck kamen hingegen Aktien des Versicherers PZU und verloren 1,16 Prozent auf 40,77 Zloty.

In Budapest gewann der ungarische Leitindex Bux 0,42 Prozent auf 39 190,99 Punkte. Angetrieben wurde der Bux vor allem von den Gewinnen der Indexschwergewichte MOL und OTP Bank . Aktien des Ölkonzerns MOL stiegen um 1,18 Prozent auf 3010 ungarische Forint. OTP Bank gewannen ebenfalls 1,18 Prozent auf 10 675 Forint. Größere Abgaben gab es hingegen bei Richter, die Titel des Pharmakonzerns verloren 1,37 Prozent auf 6713 Forint.

In Prag legte der tschechische Leitindex PX um 0,21 Prozent auf 1083,50 Punkte zu und verbuchte damit und damit den sechsten Gewinntag in Folge. Gute Nachfrage gab es nach den Bankwerten. Erste Group stiegen bei gutem Volumen um 0,75 Prozent auf 940,00 tschechische Kronen. Komercni Banka rückten um 0,81 Prozent auf 913,40 Kronen vor. Moneta Money Bank kletterten um 0,30 Prozent auf 82,35 Kronen.