Aktien New York: Standardwerte etwas tiefer - Apple drückt Nasdaq-Stimmung

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem verlängerten Weihnachtswochenende ist der Dow Jones Industrial am Dienstag kaum verändert aus dem Handel gegangen. An der Technologiebörse Nasdaq sorgten Sorgen um Apple für ein etwas deutlicheres Minus. Das Handelsvolumen war spürbar geringer als sonst. Die meisten europäischen Handelsplätze werden erst am Mittwoch wieder geöffnet.

Der Dow Jones verlor 0,03 Prozent auf 24 746,21 Punkte. Der breiter aufgestellte S&P 500 sank um 0,11 Prozent auf 2680,16 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 rutschte um 0,50 Prozent auf 6433,16 Punkte ab.

Die wenigen veröffentlichten Konjunkturmeldungen hatten keinen spürbaren Effekt auf die Kurse. Von Unternehmensseite gab es gar keine marktbewegenden Nachrichten. Im Oktober waren die Preise am US-Häusermarkt, gemessen am Case-Shiller-Index, stärker gestiegen als Experten vorhergesagt hatten.

Analysten sorgten allerdings für deutliche Bewegung bei den Papieren des Technologiekonzerns Apple. Der Kurs sackte um zweieinhalb Prozent ab. Einige Experten hatten sich zuvor kritisch zur Nachfrage-Entwicklung beim neuen iPhone X geäußert.