Aktien New York: Schwacher Wochenauftakt - Mehrere Belastungsfaktoren

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Zahlreiche Belastungsfaktoren haben die US-Aktienmärkte zu Beginn der neuen Woche deutlich unter Druck gesetzt. Die wichtigsten Indizes büßten am Montag zwischen 1,4 und 1,8 Prozent ein.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> etwa fiel um 1,43 Prozent auf 34 091,06 Punkte und bewegte sich damit auf dem tiefsten Niveau seit zwei Monaten. Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> büßte 1,56 Prozent auf 4364,04 Zähler ein. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> gab um 1,77 Prozent auf 15 061,32 Punkte nach.

Börsianer verwiesen auf die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor angesichts der Krise von Evergrande und der befürchteten Abkehr von der lockeren US-Geldpolitik. Neben Evergrande und der Aussicht auf eine Verringerung der Fed-Stimulierung sehen sich die Börsen auch mit Risiken konfrontiert, die sich aus der Ungewissheit über das Vier-Billionen-Dollar-Wirtschaftsprogramm von Präsident Joe Biden sowie aus der Notwendigkeit einer Anhebung oder Aussetzung der US-Schuldenobergrenze ergeben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.