Aktien New York Schluss: Techwerte wieder im Ausverkauf

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngste Erholung im US-Technologiesektor hat am Donnerstag ihr vorzeitiges Ende gefunden. Der Nasdaq 100 <US6311011026> verlor 2,57 Prozent auf 15 495,62 Punkte. Damit sind seine Kursgewinne seit dem späten Montagshandel wieder dahin.

Der größte Druck für Techwerte kommt gegenwärtig von der strafferen Geldpolitik der US-Notenbank. Mehrere Mitglieder der Fed sprachen sich am Donnerstag für eine zeitnahe Anhebung des Leitzinses aus. Passieren könnte dies bereits im März. Marktteilnehmer rechnen inzwischen mit bis zu vier Leitzinserhöhungen allein in diesem Jahr. Aktien von Technologiekonzernen reagieren sensibel auf höhere Zinsen. So werden beispielsweise ihre ohnehin schon teuren Investitionen dadurch noch teurer.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> ließ mit seiner recht hohen Anzahl an Technologie-Werten ebenfalls kräftig Federn, er verlor 1,42 Prozent auf 4659,03 Punkte. Etwas besser erging es dem Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048>, der mit einem Minus von 0,49 Prozent auf 36 113,62 Punkten aus dem Handel ging und in dem die Techwerte Microsoft <US5949181045>, Salesforce <US79466L3024> und Apple ebenfalls hinten lagen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.