Aktien New York Schluss: Rezessionssorgen drücken Indizes etwas weiter ins Minus

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben nach dem verlängerten Wochenende ihre jüngsten Verluste etwas ausgeweitet. Die wichtigsten Indizes konnten sich im Handelsverlauf am Dienstag nur kurz in der Gewinnzone halten. Nach wie vor besteht die Sorge, dass die US-Wirtschaft angesichts der straffen Geldpolitik in eine deutliche Rezession abgleitet.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> fiel um 0,55 Prozent auf 31 145,30 Punkte. Der US-Leitindex bewegt sich aktuell auf dem Niveau von Mitte Juli. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,41 Prozent auf 3908,19 Punkte abwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sank um 0,72 Prozent auf 12 011,31 Zähler.

Die US-Notenbank Fed versucht, den starken Anstieg der Preise mit höheren Leitzinsen einzudämmen. Dies verteuert jedoch Kredite, sodass Unternehmen tendenziell weniger investieren und Verbraucher weniger konsumieren. In der Folge droht eine starke wirtschaftliche Abschwächung.

Am Dienstag wurden jüngste Konjunkturarten derart gewertet, dass die Fed an ihrem Kurs kräftiger Leitzinserhöhungen festhalten kann. Im August hatte sich die Stimmung im US-Dienstleistungssektor überraschend aufgehellt, wie das Instituts for Supply Management mitteilte.