Aktien New York Schluss: Renditerückgang am Anleihenmarkt treibt Erholung

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger am US-Aktienmarkt haben am Mittwoch wieder etwas Mut gefasst. Für Erleichterung sorgte, dass der jüngste Renditeanstieg am Anleihenmarkt eine Pause einlegte. Die wieder deutlich gesunkenen Ölpreise ließen die zuletzt dominanten Inflationssorgen in den Hintergrund rücken. Insofern schlossen die wichtigsten Indizes klar im Plus, wobei vor allem die Technologiewerte anzogen. Die stark wachstumsorientierten Tech-Unternehmen gelten als besonders zinssensibel, weil mit höheren Zinsen tendenziell die Finanzierungskosten steigen und die Bewertungen sinken.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> kletterte um 1,40 Prozent auf 31 581,28 Punkte nach oben. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 1,83 Prozent auf 3979,87 Punkte aufwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> gewann 2,07 Prozent auf 12 259,39 Zähler. Die Renditen waren seit Anfang August in Erwartung kräftiger Leitzinserhöhungen zur Bekämpfung der Inflation deutlich gestiegen. Die Aktienmärkte waren im Gegenzug stark unter Druck geraten, denn der straffe Kurs der Notenbank Fed erhöht die Gefahr einer ausgeprägten Rezession in den USA.