Aktien New York Schluss: Marathon der Rekorde leicht aus dem Tritt

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag im Handelsverlauf ihre zum Wochenstart erreichten Rekordhochs übertroffen. Die Anleger schreckten dann allerdings vor der eigenen Courage zurück, zumal der US-Dollar infolge des Nordkorea-Konflikts deutlich Auftrieb erhielt und schwache Industriedaten aus Deutschland zusätzlich den Eurokurs belasteten. Ein starker Greenback kann den Absatz von US-Waren ins Ausland erschweren.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial , der im frühen Handel erstmals die Marke von 23 600 Punkten übersprungen hatte, legte wie schon am Montag um 0,04 Prozent zu. Damit schloss er nun auf 23 557,23 Punkten. Insgesamt fehlten nach einer ereignisreichen Vorwoche richtungweisende Impulse. Weder standen wichtige Konjunkturdaten noch Quartalsberichte bedeutender US-Konzerne auf der Agenda.

Der S&P 500 , der zum Börsenstart ebenfalls eine Bestmarke erreicht hatte, beendete den Tag 0,02 Prozent tiefer bei 2590,64 Zählern. Auch Nasdaq 100 und der breite Nasdaq Composite hatten sich zunächst in Rekordhöhe aufgeschwungen. Letztlich ging der Nasdaq-Auswahlindex 100 mit einem Plus von 0,11 Prozent auf 6320,78 Punkten aus dem Handel.