Aktien New York Schluss: Nach Kursrekorden erlahmt der Aufwärtsdrang

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die vorläufige Blockade eines weiteren milliardenschweren Pakets für die US-Konjunktur hat am Dienstag die Rekordjagd an der Wall Street abgewürgt. Zwar stieg der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> in den ersten Handelsminuten auf ein weiteres Rekordhoch von 30 589 Punkten, anschließend drehte er aber ins Minus, das zur Schlussglocke 0,22 Prozent auf 30 335,67 Zähler betrug.

Am Montag hatte das US-Repräsentantenhaus für eine Anhebung der Corona-Hilfszahlungen an die Bürger gestimmt. Das hatte die Kursrally erneut angeheizt. An diesem Dienstag ist aber der Versuch gescheitert, auch im US-Senat ein rasches Votum hierzu anzusetzen. Der republikanische Mehrheitsführer Mitch McConnell blockierte dieses Vorhaben zunächst. McConnell vertröstete die Demokraten und sagte, der Senat werde in dieser Woche "einen Prozess beginnen", sich hiermit zu befassen, gemeinsam mit zwei anderen Anliegen des Präsidenten.

Der S&P 500 <US78378X1072> gab um 0,22 Prozent auf 3727,04 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> schloss 0,04 Prozent höher auf 12 843,49 Punkte. Wie der Dow hatten sich auch diesen beiden Börsenbarometer im frühen Handel zu historischen Höchstkursen aufgeschwungen.