Aktien New York Schluss: Kreisemeldung zum Handelsdeal dämpft Rekordeuphorie

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street hat sich nach der jüngsten Rekordhatz etwas Ernüchterung breitgemacht. Die wichtigsten Aktienindizes hatten zwar am Dienstag mit Mühe Bestmarken erreicht, verloren aber schnell wieder an Schwung und drehten teilweise leicht ins Minus. Für einen Stimmungsdämpfer sorgte im Handelsverlauf die Meldung, dass die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China Kreisen zufolge trotz der für Mittwoch geplanten Unterzeichnung einer ersten Handelsvereinbarung zunächst nicht gestrichen werden.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss lediglich 0,11 Prozent höher bei 28 939,67 Punkten. Seine Bestmarke liegt nun bei gut 29 054 Punkten.

Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,15 Prozent auf 3283,15 Punkte nach unten. Der Nasdaq 100 <US6311011026> verlor 0,41 Prozent auf 9033,42 Punkte.

Die Zölle blieben bis nach den Wahlen zur US-Präsidentschaft in Kraft, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine Reduzierung oder Aufgabe der Zölle hinge davon ab, ob sich China an die Regelungen der ersten Handelsvereinbarung hielte.